Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Internationale Politik >

Taliban sollen mindestens 32 Journalisten in Afghanistan festgenommen haben

Seit Machtübernahme in Afghanistan  

Bericht: Taliban haben mindestens 32 Journalisten festgenommen

01.10.2021, 16:02 Uhr | dpa

Taliban sollen mindestens 32 Journalisten in Afghanistan festgenommen haben. Bewaffnete Taliban (Archiv): Die Vorschriften der Radikalislamisten verbieteten "praktisch jede kritische Berichterstattung", so Human Rights Watch.  (Quelle: imago images)

Bewaffnete Taliban (Archiv): Die Vorschriften der Radikalislamisten verbieteten "praktisch jede kritische Berichterstattung", so Human Rights Watch. (Quelle: imago images)

Mindestens 32 Journalisten sollen seit Mitte August in Afghanistan von den Taliban festgenommen worden sein, so eine Menschenrechtsorganisation. Die Islamisten hatten den Medien im Land elf Regeln mitgeteilt. 

Seit ihrer Machtübernahme in Afghanistan Mitte August haben die radikal-islamischen Taliban nach Angaben von Menschenrechtsaktivisten mindestens 32 Journalisten vorübergehend festgenommen. Die meisten von ihnen seien freigelassen worden, nachdem die Taliban sie wegen ihrer Berichterstattung abgemahnt hätten, teilte die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) am Freitag in New York mit. Einige Medienschaffende seien geschlagen worden.

Am 19. September hatten Taliban-Vertreter den afghanischen Medien elf Regeln mitgeteilt, nach denen unter anderem die "Beleidigung nationaler Persönlichkeiten", "Inhalte im Widerspruch zum Islam" und die "Verletzung der Privatsphäre" untersagt sind.

Die Vorschriften seien "so weit gefasst und vage, dass sie praktisch jede kritische Berichterstattung über die Taliban verbieten", kritisierte HRW. Zudem seien sie so weitreichend, dass Journalisten sich selbst zensierten und befürchteten, im Gefängnis zu landen, sagte die stellvertretende Asien-Chefin von HRW, Patricia Gossman.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: