Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikAuslandKrisen & Konflikte

Al-Kaida hat vermutlich zwei Blauhelme in Mali getötet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächster WM-Trainer tritt zurückSymbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextBelgien-Star schlägt aus Frust Scheibe einSymbolbild für einen TextBayern bekommt RaketenfabrikSymbolbild für einen TextKuriose Szene bei Flick-InterviewSymbolbild für einen TextNeue Berliner Park-Idee – ADAC sauerSymbolbild für einen TextUmfrage: 30 Prozent für CDU/CSUSymbolbild für einen TextZwillinge seit sechs Tagen verschwundenSymbolbild für ein VideoIm Wohnwagen: Mann schießt auf PolizistenSymbolbild für einen TextDiesen WhatsApp-Trick sollten Sie kennenSymbolbild für einen TextMutter fährt verletzten Sohn 200 KilometerSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Überraschungsgast beim DFB-SpielSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Zwei Tote bei Angriffen auf UN-Friedenstruppe

Von dpa
24.05.2017Lesedauer: 1 Min.
Der UN-Einsatz der Blauhelme in Mali zählt momentan zu den gefährlichsten Missionen (Archiv).
Der UN-Einsatz der Blauhelme in Mali zählt momentan zu den gefährlichsten Missionen (Archiv). (Quelle: Kay Nietfeld/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Mali wurden zwei Soldaten der UN-Friedenstruppe getötet. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat dies entschieden verurteilt. Die Regierung des Landes wurde aufgefordert, schnell zu ermitteln und die Täter ihrer gerechten Strafe zuzuführen.

Angriffe gegen die Friedenstruppe könnten dem Völkerrecht zufolge als Kriegsverbrechen bezeichnet werden. Die beiden getöteten Soldaten stammten aus dem Tschad. Ein dritter Soldat war verletzt worden.

In Mali kommt es immer wieder zu Angriffen auf Blauhelme. Die Terrororganisation Al-Kaida im Islamischen Maghreb (AQMI) und andere extremistische Gruppen sind vor allem im Norden Malis aktiv.

Der Blauhelm-Einsatz in Mali ist derzeit der gefährlichste UN-Einsatz. Mehr als 15.000 UN-Soldaten und Polizisten bemühen sich um eine Stabilisierung des Landes, darunter knapp 800 Bundeswehrsoldaten. Diese sind in der nordöstlichen Stadt Gao stationiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Gangster-Boss ruft zur Kreml-Revolte auf
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke und Florian Harms
Mali

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website