Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > Krisen & Konflikte >

Mehr als 200 Kindersoldaten im Südsudan sind frei

...

Weitere könnten folgen  

Mehr als 200 Kindersoldaten im Südsudan sind frei

19.05.2018, 13:39 Uhr | dpa

Mehr als 200 Kindersoldaten im Südsudan sind frei. Ein Kindersoldat der liberianischen (Symbolbild): Mehr als 200 Kindersoldaten sind jetzt im Südsudan freigekommen. (Quelle: dpa/epa/Nic Bothma)

Ein Kindersoldat der liberianischen (Symbolbild): Mehr als 200 Kindersoldaten sind jetzt im Südsudan freigekommen. (Quelle: epa/Nic Bothma/dpa)

Erneut sind mehr als 200 Kindersoldaten im Südsudan von bewaffneten Gruppen freigelassen worden. Damit wurden dieses Jahr bereits über 800 Minderjährige freigelassen – und es könnten noch mehr werden.

Im Südsudan sind erneut mehr als 200 Kindersoldaten von bewaffneten Gruppen freigelassen worden. Das Kinderhilfswerk Unicef teilte mit, damit habe sich die Zahl der frei gekommenen Minderjährigen in diesem Jahr auf 806 erhöht. Ähnliche Aktionen würden auch in den kommenden Monaten erwartet, sodass die Zahl auf mehr als 1000 steigen könnte. Die Vereinten Nationen unterstützen diese Freilassungsaktionen. In diesem Jahr fanden inklusive der jüngsten bereits drei statt.

Der Unicef-Vertreter im Südsudan, Mahimbo Mdoe, sagte: "Jedes Mal, wenn ein Kind frei kommt und zu seiner Familie zurückkehren kann, ist das ein Grund für große Hoffnung – Hoffnung für seine Zukunft und die Zukunft des Landes." Er hoffe, dass künftig gar keine Kinder mehr in den Händen bewaffneter Gruppen seien. Bei der Freilassungszeremonie wurden die Kinder entwaffnet, zudem bekamen sie zivile Kleidung.

Derzeit 19.000 Kindersoldaten im Südsudan

In dem 2013 ausgebrochenen Bürgerkrieg in dem ostafrikanischen Land setzen Rebellengruppen sowie Regierungskräfte Kinder ein. Viele müssen kämpfen, etliche werden aber auch etwa als Köche, Spione, Boten oder Sex-Sklavinnen genutzt.

Dem UN-Kinderhilfswerk zufolge gehören derzeit etwa 19.000 Kinder bewaffneten Gruppen im Südsudan an. Immer wieder kommt es zu Einigungen zwischen Rebellen und der Regierung, um Kindersoldaten eine Rückkehr ins zivile Leben zu ermöglichen.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Digital fernsehen und bis zu 305,- € sichern!*
jetzt bestellen bei der Telekom
Anzeige
Verführerische Wäsche: BHs, Strumpfhosen u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018