Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

USA: Justin Amash will Donald Trump als Präsident ablösen

Kandidatur für Libertäre Partei  

Einer der schärfsten Kritiker will Trump als Präsident ablösen

29.04.2020, 19:11 Uhr | AFP

USA: Justin Amash will Donald Trump als Präsident ablösen. Neuer Präsidentschaftskandidat: Justin Amash gilt als scharfer Kritiker von Donald Trump. (Quelle: imago images)

Neuer Präsidentschaftskandidat: Justin Amash gilt als scharfer Kritiker von Donald Trump. (Quelle: imago images)

Donald Trump bekommt im Rennen ums Weiße Haus offenbar einen neuen Konkurrenten. Justin Amash, der als deutlicher Kritiker des Amtsinhabers gilt, will nun auch Präsident werden. Seine Chancen sind minimal.

Der parteilose US-Kongressabgeordnete Justin Amash will knapp ein halbes Jahr vor den Präsidentschaftswahlen in den USA ins Rennen um das Präsidentenamt einsteigen. Er habe ein Sondierungskomitee eingesetzt, teilte Amash am Dienstag im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Ein solches Komitee ermöglicht es, frühzeitig Spenden für den Wahlkampf einzuwerben und Mitarbeiter anzustellen. Amash strebt nun nach eigenen Angaben die Nominierung als Kandidat der Libertarian Party (Libertären Partei) an.

Der 40-jährige Kongressabgeordnete ist ein scharfer Kritiker von US-Präsident Donald Trump. Im vergangenen Sommer verließ er die Republikanische Partei und stimmte später für Trumps Amtsenthebung.

Amash hat keine Chancen auf einen Sieg, könnte als Präsidentschaftskandidat aber den Ausgang der US-Präsidentenwahl am 3. November beeinflussen, da ihn sowohl frustrierte Republikaner, als auch unzufriedene Demokraten unterstützen könnten. Trump strebt eine Wiederwahl an, die Demokratische Partei schickt den früheren Vizepräsidenten Joe Biden ins Rennen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal