Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

US-Präsident Trump über Überschwemmungen in Michigan: "Ein großes, großes Problem"

Überschwemmung in Michigan  

Trump: "Es ist ein großes, großes Problem"

21.05.2020, 08:51 Uhr | dpa

US-Präsident Trump über Überschwemmungen in Michigan: "Ein großes, großes Problem". US-Präsident Donald Trump: Er kündigt an, den von Überschwemmungen hart getroffenen Bundesstaat Michigan bald zu besuchen.  (Quelle: imago images/ ZUMA Wire)

US-Präsident Donald Trump: Er kündigt an, den von Überschwemmungen hart getroffenen Bundesstaat Michigan bald zu besuchen. (Quelle: ZUMA Wire/imago images)

Im US-Bundesstaat Michigan müssen Tausende Menschen wegen Überschwemmungen evakuiert werden. Der Präsident zeigt sich besorgt und kündigt einen Besuch an.

US-Präsident Donald Trump hat sich angesichts der Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen im US-Bundesstaat Michigan besorgt gezeigt. "Wir müssen uns um dieses Problem kümmern", sagte Trump am Mittwoch im Weißen Haus – auch mit Blick auf zwei Dammbrüche im Bezirk Midland. "Es ist ein großes, großes Problem." Trump kündigte an, am Donnerstag ein Ford-Werk in Ypsilanti zu besuchen. Unklar sei, ob er die Reise mit einem Besuch im weiter nördlich gelegenen Überschwemmungsgebiet verbinden werde, machte er deutlich. Er sagte aber zu, den Bundesstaat deswegen in "nicht allzu ferner Zukunft" zu besuchen.

Wegen der Überschwemmungen mussten rund 10.000 Menschen ihre Häuser verlassen. Von den Behörden veröffentlichte Luftaufnahmen zeigten das Ausmaß der Fluten. Die Stadt Midland teilte auf Twitter mit, der Pegelstand des Tittabawassee-Flusses habe ein Plateau erreicht, warnte die Menschen aber zugleich davor, in ihre Häuser zurückzukehren. Gouverneurin Gretchen Whitmer hatte zuvor gesagt, dass ein historischer Hochwasserspiegel erwartet werde. Der Nationale Wetterdienst hatte zudem vor extrem gefährlichen Sturzfluten gewarnt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal