Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

USA: Der letzte Kennedy verliert sein Amt als Abgeordneter

Kampfabstimmung im Heimatstaat  

Der letzte Kennedy verliert sein politisches Mandat

02.09.2020, 14:46 Uhr | AFP

USA: Der letzte Kennedy verliert sein Amt als Abgeordneter. Joe Kennedy III. wollte Senator werden: Nun muss er nach der Wahlniederlage auch sein Amt als Abgeordneter abgeben. (Quelle: imago images)

Joe Kennedy III. wollte Senator werden: Nun muss er nach der Wahlniederlage auch sein Amt als Abgeordneter abgeben. (Quelle: imago images)

Mit Joe Kennedy III. hat erstmals ein Mitglied der US-Polit-Dynastie eine Wahlniederlage im Heimatstaat Massachusetts erlitten. Nun hat bald kein Kennedy mehr ein politisches Amt.

In den USA wird ab Januar voraussichtlich kein Mitglied der legendären Kennedy-Dynastie mehr ein politisches Mandat ausüben. Am Dienstag verlor der 39-jährige Joe Kennedy III. die Vorwahl der Demokraten für einen Sitz im US-Senat im Bundesstaat Massachusetts – eine Premiere für ein Mitglied der Kennedy-Familie in deren Heimatstaat. Kennedy unterlag gegen den amtierenden Senator und Parteikollegen Ed Markey.

Weil der 39-jährige Großneffe des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy wegen seiner Senatskandidatur nicht für eine weitere Amtszeit im Repräsentantenhaus kandidieren darf, wird er im Januar sein Amt als Abgeordneter abgeben müssen. Damit wird kein Mitglied der Kennedy-Familie mehr ein politisches Mandat innehaben.

Er habe seinem Konkurrenten Markey gratuliert und ihm seine Unterstützung beim Wahlkampf in den kommenden Monaten zugesichert, sagte Kennedy. Die Stimmenauszählung war noch nicht beendet, Markey führte aber deutlich mit 53,5 Prozent vor Kennedy mit 46,5 Prozent.

Kennedy wurde 2013 ins US-Repräsentantenhaus gewählt. Der Enkel des ermordeten früheren Justizministers Robert F. Kennedy trat damit in vierter Generation der Familie ein politisches Amt an. Für die Kennedy-Familie ist sein Ausscheiden eine historische Zäsur. Seit 1947 hat – mit Ausnahme von zwei Jahren – immer ein Kennedy ein gewähltes politisches Amt in den USA ausgeübt.

Sein Kontrahent Markey ist ein politischer Veteran, der 37 Jahre lang als Abgeordneter im Repräsentantenhaus gearbeitet hatte, bevor er 2013 in den Senat gewählt wurde. Der 74-Jährige gehört zum progressiven Flügel der Demokratischen Partei. Er wird unter anderem unterstützt von der aufstrebenden progressiven Kongressabgeordneten Alexandria Ocasio-Cortez, mit der Markey den sogenannten Green New Deal gegen die Klimakrise ausgearbeitet hatte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: