Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Demokraten erteilen getöteten Polizisten seltene Ehre

Von afp
Aktualisiert am 30.01.2021Lesedauer: 2 Min.
Blumen fĂŒr den getöteten Polizisten: Nun wird der Leichnam vor dem Kapitol aufgebahrt.
Blumen fĂŒr den getöteten Polizisten: Nun wird der Leichnam vor dem Kapitol aufgebahrt. (Quelle: Rod Lamkey-Cnp/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Polizist Brian Sicknick war beim Sturm auf das US-Kapitol mit einem Feuerlöscher verletzt worden und spÀter gestorben. Nun wird sein Leichnam im US-Kongress aufgebahrt.

Der beim Sturm auf den US-Kongress tödlich verletzte Polizist wird in der Rotunde des Kapitols aufgebahrt. Die demokratischen MehrheitsfĂŒhrer von ReprĂ€sentantenhaus und Senat, Nancy Pelosi und Chuck Schumer, kĂŒndigten die Ehrung des Beamten Brian Sicknick am Freitag an. Eine Aufbahrung im Kapitol ist eine seltene Ehre, die meist nur ehemaligen PrĂ€sidenten, Parlamentariern und Kriegshelden zuteil wird.


Sturm aufs Kapitol: Bilder aus Washington

Es erinnert an einen Staatsstreich: UnterstĂŒtzer von Donald Trump sind ins Kapitol eingedrungen, wo gerade das Wahlergebnis bestĂ€tigt werden sollte. Mit BaseballschlĂ€gern und Gewehren standen Demonstranten vor dem GebĂ€ude. Der US-PrĂ€sident hatte sie zuvor zu dem Ansturm ermutigt. Sehen Sie hier die schockierenden Bilder der Unruhen.
AnhĂ€nger Trumps vor dem Sitzungssaal des US-Senats: In einer beispiellosen Attacke auf das Zentrum der US-Demokratie haben wĂŒtende AnhĂ€nger des abgewĂ€hlten US-PrĂ€sidenten Donald Trump am Mittwoch das Kapitol in Washington gestĂŒrmt.
+28

In der Rotunde unterhalb der großen Kuppel des Kapitols wurden nach Angaben des ReprĂ€sentantenhauses bisher nur vier Privatleute aufgebahrt: der einflussreiche evangelikale Pastor Billy Graham, die BĂŒrgerrechtsikone Rosa Parks und die beiden Kapitolspolizisten Jacob Chestnut und John Gibson, die 1998 von einem AttentĂ€ter im Kapitol erschossen worden waren.

Mit einem Feuerlöscher verletzt

Militante AnhĂ€nger von Ex-US-PrĂ€sident Donald Trump hatte den 42-jĂ€hrigen Sicknick am 6. Januar im Kapitol mit einem Feuerlöscher am Kopf verletzt. Der Beamte der Kapitolspolizei kehrte noch in das BĂŒro seiner Einheit zurĂŒck, bevor er zusammenbrach. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er am nĂ€chsten Tag starb.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Sanktionen treffen jetzt auch manche deutsche Rentner
Anti-Kriegs-Demo in MĂŒnchen (Symbolbild): Mit Sanktionen gegen Russland versucht der Westen, das Kriegstreiben Putins aufzuhalten.


Der ganze US-Kongress empfinde Trauer und Dankbarkeit fĂŒr die Leistungen und die Aufopferung Sicknicks, sagten Pelosi und Schumer in einer ErklĂ€rung. Sicknick habe wĂ€hrend des "gewaltsamen Aufstands" im Kapitol dabei geholfen, Leben zu retten und den "Tempel unserer Demokratie" zu verteidigen.

Weitere Artikel


Pelosi hatte schon kurz nach Sicknicks Tod die Fahnen am Kapitol auf halbmast setzen lassen. Hunderte Polizisten versammelten sich damals an der Constitution Avenue in Washington und salutierten, als Sicknicks Sarg vorbeigefahren wurde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Bastian Brauns
Von Bastian Brauns, Houston
Aktuelles zu den Parteien
Alternative fĂŒr DeutschlandBĂŒndnis 90/Die GrĂŒnenCDUDie LinkeFDPSPD

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website