Sie sind hier: Home > Politik > Ausland > USA >

USA: Donald Trumps Blog offenbar endgültig eingestampft

Nach Sperre bei sozialen Netzwerken  

Trumps Blog offenbar überraschend eingestampft

02.06.2021, 16:53 Uhr | lw, t-online

USA: Donald Trumps Blog offenbar endgültig eingestampft. Donald Trump: Der Präsident unterlag in der vergangenen Wahl gegen Joe Biden (Archivfoto). (Quelle: AP/dpa)

Donald Trump: Der Präsident unterlag in der vergangenen Wahl gegen Joe Biden (Archivfoto). (Quelle: AP/dpa)

Auf Twitter, Facebook und Co. wurde Donald Trump gesperrt. Deshalb rief der ehemalige US-Präsident vor wenigen Wochen einen eigenen Blog ins Leben. Der wurde nun offenbar eingestellt – endgültig. 

Der Blog des ehemaligen Präsidenten Donald Trump – eine Webseite, auf der er postete, nachdem größere Social-Media-Unternehmen ihn von ihren Plattformen verbannt hatten – wurde dauerhaft heruntergefahren. Wie die US-Nachrichtenseite "CNBC" berichtete, verkündete Trumps Sprecher das Ende des Blogs am Mittwoch. Auf ältere Beiträge können Nutzer allerdings noch zugreifen. 

Die Seite "From the Desk of Donald J. Trump" ("Vom Schreibtisch des Donald J. Trump") wurde eingestellt, nachdem sie weniger als einen Monat zuvor online gegangen war. Sie "wird nicht zurückkehren", sagte sein leitender Berater Jason Miller gegenüber "CNBC". Stattdessen werden Besucher nun auf eine Seite weitergeleitet, auf der sie sich für E-Mail- und SMS-Benachrichtigungen von Trump anmelden können.

Plattform sollte "das Spiel völlig neu definieren"

"Es war nur eine Ergänzung zu den umfassenderen Bemühungen, die wir haben und an denen wir arbeiten", habe Miller in einer E-Mail geschrieben. Ins Detail sei er dabei nicht gegangen. Eine Erklärung für den abrupten Abbruch ist auf der Homepage nicht zu finden. Trumps letzter Post stammt vom 31. Mai. 

Trump war als exzessiver Twitter-Nutzer bekannt, bevor der Onlinedienst ihn als Reaktion auf den Sturm seiner Anhänger auf das US-Kapitol am 6. Januar gesperrt hatte. Auch andere Plattformen wie Facebook, Instagram und Youtube blockierten den ehemaligen Präsidenten. 

Noch im März sagte Berater Miller, Trumps Blog werde "das Spiel völlig neu definieren". "Diese neue Plattform wird groß sein, und jeder will ihn. Er wird Millionen und Abermillionen, -zig Millionen Leute auf seine neue Plattform bringen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal