• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Gesellschaft
  • Anja Reschke sorgt mit Fl├╝chtlings-Kommentar f├╝r Facebook-Debatten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zur├╝ckSymbolbild f├╝r einen TextWaldbrand in Brandenburg au├čer KontrolleSymbolbild f├╝r einen TextGelbe Giftwolke t├Âtet zw├Âlf MenschenSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild f├╝r einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild f├╝r einen TextHut-Panne bei K├Ânigin M├íximaSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Tennis-Asse souver├ĄnSymbolbild f├╝r einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild f├╝r ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild f├╝r einen TextErster Wolf in Baden-W├╝rttemberg entdecktSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

ARD-Kommentatorin fordert "Aufstand der Anst├Ąndigen"

Von t-online
06.08.2015Lesedauer: 2 Min.
Anja Reschke prangert in den Tagesthemen die immer aggressivere Hetze gegen Fl├╝chtlinge im Internet an.
Anja Reschke prangert in den Tagesthemen die immer aggressivere Hetze gegen Fl├╝chtlinge im Internet an. (Quelle: ARD Screenshot)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Das Dreckspack soll im Meer ersaufen": Wenn solche Hasskommentare gegen Fl├╝chtlinge auf Facebook auch noch "Likes" bekommen, dann reicht es endg├╝ltig. Diese Meinung hat Anja Reschke vom NDR im Tagesthemen-Kommentar vertreten - und erntete damit eine Menge positive Kommentare, aber auch Kritik.

Die Journalistin prangerte die Verfasser solcher Hasstiraden an und rief die deutsche Gesellschaft dazu auf, die offen zur Schau gestellte Fremdenfeindlichkeit besonders im Internet nicht l├Ąnger zu tolerieren. "Wir brauchen einen Aufstand der Anst├Ąndigen", forderte Reschke und zitierte damit Ex-Kanzler Gerhard Schr├Âder, der zu einem solchen Aufstand im Jahr 2000 aufrief, nach einem Brandanschlag auf eine D├╝sseldorfer Synagoge.

Die Hetze sei gesellschaftsf├Ąhig geworden, User sch├Ąmten sich nicht einmal, ihren Hass unter ihrem Klarnamen zu posten statt unter einem Pseudonym. Strafverfolgung sei nur eine L├Âsung, reiche aber allein nicht aus.

Zwar werde immer h├Ąufiger gegen fremdenfeindliche User vorgegangen - so wurde ein Facebook-Nutzer aus Bayern wegen seiner Ausl├Ąnderhetze zu einer Geldstrafe von 7500 Euro verurteilt. Jeder einzelne m├╝sse aber viel mehr Haltung zeigen, sodass die "Hassschreiber endlich kapieren, dass die Gesellschaft das nicht toleriert".


Fotos und Grafiken: Zahlen und Fakten zum Thema Fll├╝chtlinge

Weltweit ist die Zahl der Fl├╝chtlinge stark gestiegen. 2014 fl├╝chteten die meisten von ihnen aus dem B├╝rgerkriegsland Syrien. F├╝r dieses Jahr rechnet der Bund mit bis zu 800.000 Asylantr├Ągen.
In der EU haben im zweiten Quartal 2015 mehr als 200.000 Menschen Asyl beantragt. Im ersten Quartal waren es 184.815 Antragsteller.
+8

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Und pl├Âtzlich ist Putin nicht mehr isoliert
Indiens Premier Modi und Frankreichs Pr├Ąsident Macron beim G7-Gipfel: Andere Sicht auf Russlands Krieg.


"Man k├Ânne sagen, Idioten gibt es immer", so Reschke. Aber ignorieren helfe nicht weiter, denn es seien nicht mehr blo├č Worte. Mittlerweile sind die Anschl├Ąge auf Fl├╝chtlingsheime und die Gewaltbereitschaft gegen Fl├╝chtlinge stark gestiegen.

Reschkes Beitrag wurde auf der Facebook-Seite von Panorama bis Donnerstagmittag mehr als 63.000-mal geteilt, bekam ├╝ber 73.000 Likes und mehr als 5000 Kommentare. Viele User bedanken sich in den Kommentaren bei der Journalistin f├╝r die klaren Worte. Aber es gibt auch Kritik. So wirft ein Facebook-Nutzer Reschke vor, "noch ├ľl ins Feuer" zu gie├čen. Ein anderer Nutzer wirft ihr "Gutmenschentum" vor. Was denn mit der Meinungsfreiheit derjenigen sei, die gegen die unbegrenzte Aufnahme von Fl├╝chtlingen seien, fragt ein anderer User. Andere berichten von angeblichen Straftaten, die von Fl├╝chtlingen im Umfeld der Heime begangen werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von L. W├Âlm, S. Loelke, N. Lindken
Von Wladimir Kaminer
ARDFacebookFl├╝chtlingeGerhard Schr├ÂderTagesthemen
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website