Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr f├╝r Sie ├╝ber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Sucharit Bhakdi wegen Volksverhetzung angeklagt

  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Aktualisiert am 12.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Sucharit Bhakdi: Der einst respektierte Wissenschaftler ist in der Corona-Krise mit antisemitischen Aussagen aufgefallen, verglich Impfen mit dem Holocaust.
Sucharit Bhakdi: Der einst respektierte Wissenschaftler ist in der Corona-Krise mit antisemitischen Aussagen aufgefallen, verglich Impfen mit dem Holocaust. (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Ein weiterer prominenter Kopf der Corona-Proteste landet vor Gericht: Sucharit Bhakdi muss sich wegen antisemitischer ├äu├čerungen verantworten.

Die Generalstaatsanwaltschaft Schleswig-Holstein hat Anklage gegen Sucharit Bhakdi wegen des Verdachts der Volksverhetzung erhoben. Das teilte die Beh├Ârde am Donnerstag mit. Bhakdi, einst respektierter Professor f├╝r Mikrobiologie an der Universit├Ąt Mainz, ist mehrfach mit antisemitischen Aussagen aufgefallen.

Bei den Vorw├╝rfen gegen den 75-J├Ąhrigen geht es konkret um zwei ├äu├čerungen, einmal in einem Interview im April 2021, dann bei einem Wahlkampfauftritt seiner Partei "Die Basis" in Kiel. Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der Verlag von ihm getrennt, der seinen Bestseller "Corona Fehlalarm" herausgegeben hatte. Auch der ├Âsterreichische Sender Servus TV beendete die Zusammenarbeit.

Im Interview hatte er zum Impfen gesagt, "das Schlimme" an Juden sei: "Sie lernen gut. Es gibt kein Volk, das besser lernt als sie." Das Volk, das aus dem Land des Erzb├Âsen geflohen sei, habe das eigene Land "in etwas verwandelt, was noch schlimmer ist, als Deutschland war. Sie haben das B├Âse jetzt gelernt ÔÇô und umgesetzt. Deshalb ist Israel jetzt living hell ÔÇô die lebende H├Âlle."

Vorwurf: Verachtung und Anstachelung zum Hass

Der Vorwurf der Anklage: Mit solch generalisierenden Aussagen auch gegen├╝ber in Deutschland lebenden J├╝dinnen und Juden habe Bhakdi zum Hass aufgestachelt und diese als religi├Âse Gruppe b├Âswillig ver├Ąchtlich gemacht.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Schlinge zieht sich zu
Russland-treue Einheiten r├╝cken in der Region um Severodonetsk vor.


In der Wahlkampfveranstaltung am 24. September kurz vor der Bundestagswahl setzte der Bundestagskandidat der "Basis" noch einen drauf: In der Rede brachte er die Zulassung von Covid-19-Impfstoffen in Verbindung mit einem "Endziel" und sprach von einem zweiten Holocaust, wodurch das Schicksal von J├╝dinnen und Juden unter der NS-Herrschaft verharmlost worden sein soll.

Die Staatsanwaltschaft Kiel hatte ein Ermittlungsverfahren gegen Bhakdi zun├Ąchst eingestellt, was international Emp├Ârung ausgel├Âst hatte. Die Generalstaatsanwaltschaft ├╝bernahm daraufhin das Verfahren.

Weitere Artikel

Folgen f├╝r Spenden
Verein von Corona-Rebellen verliert die Gemeinn├╝tzigkeit
Durch Corona vereint: Die (von links) Professoren Sucharit Bhakdi und Stefan Homburg sowie die Ärzte Wolfgang Wodarg und Bodo Schiffmann waren in den vergangenen Monaten die bekanntesten Vertreter des Vereins "Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.". Jetzt ist die Gemeinnützigkeit aberkannt. Schiffmann ist laut Verein ausgeschieden.

Verlag fordert Erkl├Ąrung
Antisemitismus-Eklat um Corona-Bestsellerautor
Sucharit Bhakdi: Der Professor im Ruhestand l├Âst mit einem Vergleich von Israel mit Nazi-Deutschland Emp├Ârung aus.


Seine ├äu├čerungen k├Ânnten nicht nur strafrechtliche Folgen haben: In Rheinland-Pfalz l├Ąuft ein Verfahren, dem 75-J├Ąhrigen das F├╝hren des Professorentitels der Universit├Ąt wegen Unw├╝rdigkeit zu untersagen. Eine entsprechende Darstellung seines Anwalts Martin Schwab best├Ątigte ein Sprecher des Wissenschaftsministeriums t-online. Es w├Ąre das erste Mal in der Geschichte des Landes, dass die Regelung im Hochschulgesetz zur Anwendung k├Ąme.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
Deutschland
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website