HomePolitikDeutschlandGesellschaft

Statt Rente mit 70: BDI-Präsident Russwurm fordert 42-Stunden-Woche


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussische Gefangenschaft: Brite packt ausSymbolbild für einen TextFeuer in Seniorenheim – drei Tote Symbolbild für einen TextNL: Dänemark schockt FrankreichSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextSuper Bowl: Halbzeitshow-Star steht festSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextWiesn: Sexueller Übergriff auf SchlafendeSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

BDI-Präsident fordert 42-Stunden-Woche

Von afp, MaM

Aktualisiert am 18.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Siegfried Russwurm, Präsident Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI): Er will dem Mangel an Arbeitskräften mit einer höheren Arbeitszeit entgegenwirken.
Siegfried Russwurm, Präsident Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI): Er will dem Mangel an Arbeitskräften mit einer höheren Arbeitszeit entgegenwirken. (Quelle: Reiner Zensen/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

42 statt 40 Stunden sollen Arbeitnehmer künftig arbeiten, wenn es nach dem Präsidenten des Bundesverbands der Deutschen Industrie, geht. Das soll vor allem ein Problem lösen.

Der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI), Siegfried Russwurm, hat sich für eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit auf 42 Stunden ausgesprochen. "Ich habe persönlich große Sympathie für eine optionale Erhöhung der Wochenarbeitszeit – natürlich bei vollem Lohnausgleich", sagte Russwurm der Funke Mediengruppe. Damit ließe sich das Problem des Mangels an Arbeitskräften vermindern.

"Wenn die Babyboomer in Rente gehen, geht diesem Land massiv Arbeitskraft verloren, und schon heute fehlen uns an vielen Stellen Arbeitskräfte", sagte der BDI-Chef. Um dem zu begegnen, wäre "eine 42-Stunden-Woche sicherlich leichter umzusetzen als eine allgemeine Einführung der Rente mit 70".

Mit seinem Vorschlag ist Russwurm nicht allein: Bereits Anfang Juni hatte Michael Hüther, Direktor des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), für eine 42-Stunden-Woche plädiert. Mehr dazu lesen Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Haben Sie Angst vor Putin, Frau Baerbock?"
Von Markus Brandstetter
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke und Florian Harms
Arbeitnehmer
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website