t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschland

Lufthansa-Chaos: Flugbetrieb am Flughafen Frankfurt verzögert – Zehntausende betroffen


Nichts geht mehr
Flugchaos betrifft neben Lufthansa weitere Airlines

Von dpa, ne, fho

Aktualisiert am 15.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Player wird geladen
Lufthansa-Maschinen am Münchner Flughafen: Wegen massiver IT-Probleme bleiben die Maschinen am Boden, die Passagiere sind verärgert. (Quelle: t-online)
Auf WhatsApp teilen

IT-Probleme sorgen für Störungen bei der Lufthansa – Zehntausende Passagiere sind betroffen. Die Lage entspannt sich nur langsam.

Bauarbeiten der Bahn bei Frankfurt am Main haben eine massive Störung des IT-Systems bei der Lufthansa verursacht und am Mittwoch zu zahlreichen Flugausfällen geführt. Zwischenzeitlich waren alle Abflüge und Landungen am wichtigsten Lufthansa-Standpunkt Frankfurt ausgesetzt, zum Teil war auch das Flugprogramm von und nach München betroffen.

Auch wenn seit dem frühen Nachmittag wieder Landungen am Frankfurter Flughafen möglich sind, rechnet die Lufthansa "erst am frühen Abend" wieder mit einer Normalisierung der Lage.

Am Vormittag hatte die Deutsche Flugsicherung den Anflug gestoppt und Maschinen auf andere Flughäfen umgeleitet. Wegen großer IT-Probleme in den Systemen der Lufthansa konnten Flugzeuge zunächst nicht abheben, was dann zu einem Rückstau an Maschinen führte. Die Flugzeuge wurden auf andere Flughäfen wie Nürnberg, Köln oder Düsseldorf umgeleitet.

Verdi kündigt Streiks an

Zehntausende Passagiere waren in der Folge von Verspätungen und Flugausfällen betroffen, darunter auch Kunden von Lufthansa-Tochtergesellschaften, wie etwa Eurowings. Nicht nur am Drehkreuz Frankfurt, sondern auch am Münchner Flughafen stauten sich Passagiere und Flugzeuge. Betroffene wurden gebeten, auf die Bahn umzusteigen.

Weitere Ausfälle sind bereits abzusehen, denn für Freitag sind an mehrere deutschen Flughäfen Streiks der Gewerkschaft Verdi angekündigt. Hintergrund sind mehrere Tarifkonflikte.

Bohrer in Frankfurt verantwortlich

Die IT-Panne bei der Lufthansa wurden durch Bauarbeiten der Telekom an einer Bahnstrecke in Frankfurt ausgelöst. Dabei sollen bereits am Dienstag mehrere Glasfaserkabel der Deutschen Telekom von einem Bohrer durchtrennt worden sein. Hier lesen Sie mehr dazu.

Nach einem Bericht des Portals "hessenschau.de" erstreckte sich die Telekom-Störung über den Großraum Frankfurt mit Schwerpunkten im Norden. Der Flughafen liegt im Westen der Main-Metropole. Vom Flugchaos waren auch über Frankfurt hinaus Menschen betroffen.

Die Deutsche Telekom arbeitet unterdessen "mit Hochdruck" an der Reparatur der Leitungen. "Wir sind mit allem, was verfügbar ist, vor Ort", sagte der Sprecher. Die Instandsetzung habe bereits am Dienstagabend begonnen und sei die Nacht hindurch fortgesetzt worden. Ein Teil sei bereits repariert worden. "Die Leitungen kommen jetzt nach und nach zurück." Wann die Arbeiten beendet werden könnten, sei offen. Die Situation werde sich aber im Laufe des Mittwochnachmittags deutlich verbessern, betonte er.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • lufthansa.com: "Verzögerung bei Lufthansa durch IT-Ausfall im Großraum Frankfurt"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website