• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Rechtsextremismus: ├ťber 1.600 Angriffe auf Gefl├╝chtete in einem Jahr registriert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextHeftige Unwetter: Viele Sch├ĄdenSymbolbild f├╝r einen TextS├Âhne besuchen Becker im Gef├ĄngnisSymbolbild f├╝r ein Video2.000 Jahre alte Schildkr├Âte ausgegrabenSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche verbrauchen weniger GasSymbolbild f├╝r einen TextBundesliga-Klubs starten neue KooperationSymbolbild f├╝r einen TextLudowig-Tochter zeigt sich im BikiniSymbolbild f├╝r einen TextScholz: Kaliningrad-Transit deeskalierenSymbolbild f├╝r ein VideoNuklear-Hotel soll jahrelang fliegenSymbolbild f├╝r einen TextVerstappen gegen Sperre f├╝r F1-LegendeSymbolbild f├╝r einen TextNarumol zeigt ihre T├ÂchterSymbolbild f├╝r einen TextEinziges Spa├čbad von Sylt muss schlie├čenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserBecker bekommt erfreulichen Knast-BesuchSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

├ťber 1.600 Angriffe auf Gefl├╝chtete in einem Jahr registriert

Von dpa
27.03.2020Lesedauer: 1 Min.
Brand in einer Asylunterkunft in Niedersachsen: Im Dezember 2019 werden dabei f├╝nf Menschen verletzt.
Brand in einer Asylunterkunft in Niedersachsen: Im Dezember 2019 werden dabei f├╝nf Menschen verletzt. (Quelle: Bodo Kiefer/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Geflohene Menschen in Deutschland und ihre Unterk├╝nfte waren auch im vergangenen Jahr Ziele von Angriffen. Die Bundesregierung gab nun bekannt, wie oft es zu ├ťbergriffen kam.

Die Beh├Ârden haben im vergangenen Jahr einem Medienbericht zufolge mehr als 1.700 Straftaten gegen Fl├╝chtlinge und Asylbewerberunterk├╝nfte registriert. Es seien 1.620 ├ťbergriffe auf Gefl├╝chtete verzeichnet worden, berichteten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion.

229 Menschen seien bei den Attacken verletzt worden. 128 weitere ├ťbergriffe richteten sich demnach gegen Fl├╝chtlingsunterk├╝nfte ÔÇô 118 davon seien laut Bundesregierung auf das Konto von Rechtsextremisten gegangen.

2018 waren es noch mehr

Damit ging die Zahl der registrierten F├Ąlle gegen├╝ber dem Vorjahr erneut etwas zur├╝ck. 2018 hatten die Beh├Ârden 1.775 ├ťbergriffe gegen Gefl├╝chtete au├čerhalb von Unterk├╝nften verzeichnet, hinzu kamen 173 Straftaten, die auf Unterk├╝nfte abzielten. Diese Statistik enth├Ąlt Beleidigungen und Sachbesch├Ądigungen ebenso wie Gewalttaten.

Bei 260 Angriffen auf Asylbewerber h├Ątten die T├Ąter laut Bundesinnenministerium Sprengs├Ątze benutzt, Br├Ąnde gelegt oder andere Waffen verwendet, die zu teils gef├Ąhrlichen K├Ârperverletzungen gef├╝hrt h├Ątten, hie├č es in dem Bericht. "Die t├Âdliche Gefahr durch Rechtsextremismus und Rassismus hat sich vor erst einem Monat in Hanau erneut gezeigt", sagte die Linken-Abgeordnete Ulla Jelpke den Funke-Zeitungen. "Sie geh├Ârt leider zum Alltag zahlreicher Menschen in diesem Land."

In Hanau hatte ein Deutscher im Februar bei einem rassistisch motivierten Anschlag neun Menschen mit ausl├Ąndischen Wurzeln get├Âtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Lambrecht sieht Herausforderungen durch Nato-Zusagen
  • Annika Leister
Von Annika Leister
BundesregierungDeutschlandFl├╝chtlinge
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website