Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Stellen Sie Wolfgang Thierse Ihre Fragen zur Wiedervereinigung

"Frag mich": 30 Jahre ein Land  

Stellen Sie Wolfgang Thierse Ihre Fragen zur Wiedervereinigung

23.09.2020, 16:40 Uhr | hak, t-online

.  (Quelle: imago images / epd)

Zeitzeuge und Mitgestalter: Wolfgang Thierse wuchs in der DDR auf und wirkte als Politiker während und nach der Wende. (Quelle: imago images / epd)

Er gilt als "Stimme Ostdeutschlands": Wolfgang Thierse lebte in der DDR und gestaltete den Wandel selbst mit. In einem "Frag mich" beantwortet der ehemalige Bundestagspräsident Ihre Fragen.

Geboren in Breslau wuchs Wolfgang Thierse in der DDR auf. Als Schülervertreter trat er schon als Kind den jungen Pionieren bei. Immer wieder geriet er aber auch mit dem DDR-Regime aneinander. Seinen späteren Posten im Kulturministerium der DDR verlor er, nachdem er sich weigerte, die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann gutzuheißen.

Während der Wende dann der Schritt in die Politik, quasi "über Nacht", wie Thierse später sagte. Die friedliche Revolution und die Wiedervereinigung nennt er selbst ein "großes politisches und menschliches Abenteuer". Als Abgeordneter im dann gesamtdeutschen Bundestag – und später auch als sein Präsident – erlebte Thierse den Wandel nicht allein mit, er prägte ihn auch. 


Wie haben die Wende-Erfahrungen Thierse persönlich geprägt? Wie einig sind wir uns 30 Jahre nach der Wiedervereinigung tatsächlich? Welche Probleme gibt es in unsere gesamtdeutschen Gesellschaft noch? Und wie kann es weitergehen? Diese und weitere Fragen von Ihnen wird Wolfgang Thierse in dem t-online-Format "Frag mich" beantworten. Schicken Sie uns Ihre Fragen über das Formular oder per Mail an: leseraufruf@t-online.de

"Frag mich" ist ein Videoformat von t-online.de. Wir ermöglichen es unseren Nutzern, Fragen an verschiedene Menschen zu stellen, die sie sonst nicht treffen würden und denen sie ihre Fragen nicht stellen möchten. Seien es berühmte Personen oder Menschen aus dem Alltag. Bei "Frag mich" können unsere Leser diese Personen mit ihren Fragen konfrontieren. Für Vorschläge zu interessanten Interviewpartnern sind wir immer dankbar: leseraufruf@t-online.de.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal