• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Flutgebiete: Kanzlerin Angela Merkel trifft Kollegen von umgekommenen Feuerwehrleuten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextStarkregen: Keller vollgelaufenSymbolbild für einen TextSänger zum vierten Mal Vater gewordenSymbolbild für einen Text43 Studierende getötet – FestnahmeSymbolbild für einen TextReal-Star wechselt zu Manchester UnitedSymbolbild für einen TextGladbach ringt dezimierte Hertha niederSymbolbild für einen TextSteffi Graf half Neffen aus AlkoholsuchtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Merkel trifft Kollegen von umgekommenen Feuerwehrleuten

Von dpa
Aktualisiert am 05.09.2021Lesedauer: 1 Min.
Kanzlerin Merkel besucht gemeinsam mit Laschet die Feuerwehr in Schalksmühle: Zwei Feuerwehrmänner waren im Hochwasser-Einsatz gestorben.
Kanzlerin Merkel besucht gemeinsam mit Laschet die Feuerwehr in Schalksmühle: Zwei Feuerwehrmänner waren im Hochwasser-Einsatz gestorben. (Quelle: Thilo Schmuelgen/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Zwei Männer der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle starben im Flut-Einsatz in Nordrhein-Westfalen. Nun hat Kanzlerin Merkel Kollegen der Verstorbenen getroffen. Ein "besonderes Geschenk", sagt der Leiter.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat an diesem Sonntag in Schalksmühle im Sauerland Kollegen zweier im Hochwasser-Einsatz gestorbener Feuerwehrleute getroffen. Der Besuch sei ein "besonderes Geschenk", sagte der Leiter der Freiwilligen Feuerwehr Schalksmühle, Dirk Kersenbrock.

Während der Flutkatastrophe war am 14. Juli in Altena ein 46 Jahre alter Feuerwehrmann nach der Rettung eines Mannes ins Wasser gestürzt und abgetrieben. Seine Kollegen konnten ihn kurz darauf nur noch tot bergen. Knapp zwei Stunden später war ein 52 Jahre alter Feuerwehrmann kollabiert und gestorben. "Selbstverständlich war ich schockiert", sagte Kersenbrock. Alle Feuerwehrleute leisteten einen freiwilligen Dienst an der Gemeinschaft.

Merkel wurde von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) begleitet. Anschließend wollte sie sich in Hagen am Rande des Ruhrgebiets eine Brücke ansehen, die während der Flut schwer beschädigt worden war, aber schon wieder aufgebaut ist.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Frau hat Scholz im Visier
Von Liesa Wölm
  • Johannes Bebermeier
  • Annika Leister
Von J. Bebermeier, A. Leister, F. Reinbold
Von F. Priess und P. Fischer-Bollin, Konrad-Adenauer-Stiftung
Angela MerkelArmin LaschetCDUFeuerwehr
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website