HomePolitikDeutschland

Rekord-Infektionen: Altkanzler Schröder bringt Impfpflicht für alle ins Spiel


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIndonesien: 127 Tote nach PlatzsturmSymbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen Text"Masked Singer": Erste Prominente rausSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen TextAmsterdam: Ende des Cannabis-Tourismus?Symbolbild für einen TextTrauer: Wrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextKarl Lauterbach: "Sind im Krieg mit Putin"Symbolbild für einen TextFC Bayern: Zwei Stars Corona-positivSymbolbild für ein VideoBodycam filmt Rettung aus Feuer-AutoSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer erkrankt seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Schröder: "Zeit über eine Impfpflicht für alle nachzudenken"

Von t-online, Kgl

Aktualisiert am 05.11.2021Lesedauer: 2 Min.
Gerhard Schröder: "Einen neuen Lockdown können wir doch wirklich nicht wollen."
Gerhard Schröder: "Einen neuen Lockdown können wir doch wirklich nicht wollen." (Quelle: Xinhua/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder bringt eine allgemeine Impfpflicht ins Spiel. Er sei sich der Sensibilität des Themas bewusst, jedoch müsse der Staat zu Beginn der vierten Welle seine Bürger schützen.

Auf seinem Linkedin-Profil hat Altbundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) dazu aufgerufen, eine Impfpflicht für alle in Deutschland zu diskutieren. Die Rekordzahlen der Neuinfektionen und die angespannte Situation auf den Intensivstationen machten deutlich, dass die Zahl der Geimpften zu niedrig sei, schreibt Schröder. Zudem brauche es die Auffrischungsimpfungen, um die Infektionswelle – wie in Israel – brechen zu können.

"Die aktuelle Lage hat erhebliche Konsequenzen – für das Gesundheitssystem, die Wirtschaft, aber auch jeden Einzelnen", warnt er. "Und das bedeutet für mich: Lasst uns endlich über eine Impfpflicht diskutieren", so Schröder. Natürlich sei er sich der besonderen Sensibilität des Themas bewusst und klar sei, dass eine Pflicht in einer Demokratie verhältnismäßig und immer das letzte Mittel sein müsse.

Staat in der Pflicht

Fakt sei aber auch, dass es eine Impfpflicht in Deutschland bereits gegeben habe, nämlich gegen die Pocken. Zudem habe der Staat im vergangenen Jahr bereits eine Nachweispflicht für die Masern-Impfung eingeführt, die unter anderem für Kinder und Personal in Kitas und Schulen gelte.

"Zu Beginn der vierten Corona-Welle ist der Staat verpflichtet, seine Bürgerinnen und Bürger zu schützen", schreibt Schröder. Das könne einen Eingriff in die Rechte der zu impfenden Menschen rechtfertigen. "Einen neuen Lockdown können wir doch wirklich nicht wollen", so der Altkanzler.

Das Infektionsschutzgesetz ermögliche eine verpflichtende Impfung. Er befürchte, dass eine Impfpflicht in bestimmten Berufsgruppen wie im Gesundheitswesen und in Pflegeeinrichtungen zwar notwendig, jedoch nicht ausreichend sei. "Es ist Zeit, über eine Impfpflicht für alle Bevölkerungsgruppen, für die Impfstoffe zugelassen sind, nachzudenken", fordert Schröder.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Linkedin-Profil von Gerhard Schröder
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bundestagsabgeordnete in Taiwan eingetroffen
  • Camilla Kohrs
Von Miriam Hollstein, Camilla Kohrs
DeutschlandGerhard SchröderImpfpflichtIsraelLockdownSPD
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website