t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschland

Corona-Regeln: 2G-plus im Restaurant – das sagen die Deutschen


Exklusive Umfrage
2G-plus im Restaurant: Das sagen die Deutschen

Von t-online, NoS

Aktualisiert am 10.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Leere Restaurants durch die neue Corona-Regel? Vor allem jüngere Personen planen "seltener" einen Besuch, zeigt die Umfrage. (Symbolfoto)Vergrößern des BildesLeere Restaurants durch die neue Corona-Regel? Vor allem jüngere Personen planen "seltener" einen Besuch, zeigt die Umfrage. (Symbolfoto) (Quelle: Drazen Zigic/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bund und Länder rüsten sich für die anrollende Omikron-Welle. Eine Stellschraube: In Restaurants soll künftig die 2G-plus-Regel gelten. Müssen die Wirte jetzt mit weniger Gästen rechnen?

Die Ministerpräsidenten und Kanzler Scholz (SPD) haben über das weitere Vorgehen in der Pandemie beraten. Die neuen Beschlüsse wurden am Freitag bekanntgegeben. Um die möglicherweise explodierenden Corona-Zahlen einzudämmen, sollen Zugangsregeln für Restaurants, Cafés und Kneipen verschärft werden.

Unabhängig von den Infektionszahlen soll somit künftig in der Gastronomie eine 2G-plus-Regel gelten. Zweifach Geimpfte und Genesene müssen dann zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Corona-Test vorweisen, bei einer Boosterimpfung entfällt die Testpflicht. In einigen Bundesländern gelten diese Regeln schon, etwa in Baden-Württemberg oder Mecklenburg-Vorpommern.

Wollen die Deutschen trotz Verschärfung auch weiterhin ins Restaurant gehen?

Die Hälfte wird "genau so häufig" gehen

In einer exklusiven Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online gab knapp die Hälfte der Befragten an, "genau so häufig" die Gastronomie besuchen zu wollen. Rund 41 Prozent stimmten hingegen für "seltener" – davon 33 Prozent für "eindeutig seltener". Knapp jeder Zehnte glaubt, dass er künftig häufiger in Gaststätten gehen möchte.

Vor allem jüngere Personen, die zwischen 18 und 29 Jahre alt sind, planen "seltener" einen Besuch. Rund 58 Prozent dieser Altersgruppe stimmten in der Befragung dafür. Weniger skeptisch waren die Befragten hingegen ab 65 Jahren, rund 55 Prozent gaben an, dass sie einen Besuch "genauso häufig wie bisher" planen. Für "häufiger" stimmten rund 11 Prozent der Befragten zwischen 30 und 39 Jahren und ab 65 Jahren – der höchste Wert in dieser Kategorie.

Weniger Restaurantbesuche auf dem Land

Auch die Region, in der die Befragten wohnen, gibt Aufschluss darüber, wie die Deutschen die neue 2G-plus-Regel bewerten. Es fällt auf, dass Personen aus Regionen mit einer sehr niedrigen Bevölkerungsdichte eher "seltener" ins Restaurant gehen werden – rund 50 Prozent stimmten dafür. Möglicherweise liegt das auch an den Testmöglichkeiten im ländlichen Raum, denn diese sind meistens rar.

In Regionen mit einer sehr hohen Bevölkerungsdichte stimmten hingegen rund 53 der Befragten für "genauso häufig wie bisher" und rund 12 Prozent für "häufiger". Mehr als die Hälfte der Befragten aus Großstädten wird somit wahrscheinlich auch weiterhin die Gastronomie besuchen.

Zur Methodik: In die Umfrage flossen die Antworten von 5.058 bevölkerungsrepräsentativ ausgewählten Menschen ein, die zwischen dem 7. und 10. Januar 2022 online gefragt wurden: "Werden Sie die Gastronomie aufgrund der flächendeckenden 2G-plus-Regel häufiger oder seltener besuchen als bisher?" Der statistische Fehler für die Gesamtergebnisse bei der Frage nach der Bewertung der 2G-plus-Regel in der Gastronomie beträgt 2,5 Prozent, für Teilgruppen kann er abweichen.

Verwendete Quellen
  • Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für t-online
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website