• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Betreuung: Ringen um Durchbruch f├╝r Kita-Besch├Ąftigte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextG20-Gipfel mit Russland? Das sagt ScholzSymbolbild f├╝r einen TextHier drohen kr├Ąftige GewitterSymbolbild f├╝r einen TextHelene singt f├╝r Schraubenmilliard├ĄrSymbolbild f├╝r einen TextMercedes: Ende f├╝r beliebtes ModellSymbolbild f├╝r einen TextEx-Nationalspieler wird B├╝rgermeisterSymbolbild f├╝r einen TextDeutscher gewinnt Stanley CupSymbolbild f├╝r einen TextFrau h├Ąlt 110 Schlangen zu HauseSymbolbild f├╝r einen TextUrlauber finden ertrunkene MigrantenSymbolbild f├╝r einen TextThorsten Legat verliert HodenSymbolbild f├╝r einen TextD├Ąnen-Royals ziehen KonsequenzenSymbolbild f├╝r einen TextHunderttausende bei CSD erwartetSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Star zeigt sich knutschend mit NeuemSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Ringen um Durchbruch f├╝r Kita-Besch├Ąftigte

Von dpa
16.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Im Tarifkonflikt um Kita-Erziehungskr├Ąfte und die Sozialarbeit sind Arbeitgeber und Gewerkschaften in die voraussichtlich entscheidende Verhandlungsrunde gestartet.
Im Tarifkonflikt um Kita-Erziehungskr├Ąfte und die Sozialarbeit sind Arbeitgeber und Gewerkschaften in die voraussichtlich entscheidende Verhandlungsrunde gestartet. (Quelle: Jan Woitas/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Potsdam (dpa) - Im Tarifkonflikt um Kita-Erziehungskr├Ąfte und die Sozialarbeit sind Arbeitgeber und Gewerkschaften in die voraussichtlich entscheidende Verhandlungsrunde gestartet.

Die Gewerkschaften Verdi und der Beamtenbund dbb verlangten ein Einlenken von der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverb├Ąnde (VKA) nach zwei ergebnislosen Verhandlungsrunden im Februar und M├Ąrz. Verdi-Chef Frank Werneke sagte unmittelbar vor der Fortsetzung der Verhandlungen in Potsdam, in der vergangenen Woche seien 45.000 Streikende auf der Stra├če gewesen. Nun gehe man mit entsprechend gro├čem Selbstbewusstsein in die Gespr├Ąche.

"Der Leidensdruck ist bei ganz vielen Kolleginnen und Kollegen in den Kitas, in der Sozialarbeit, in der Behindertenhilfe gro├č nach zwei Jahren Pandemie", sagte Werneke. Das klare Ziel sei es, in dieser Verhandlungsrunde zu einem Ergebnis zu kommen. "Wir haben von unserer Seite aus kein Interesse an einem wochenlangen Streik", sagte Werneke. "Das setzt aber voraus, dass sich die kommunalen Arbeitgeber, mit denen wir die Verhandlungen f├╝hren, bewegen".

VKA: Einige W├╝nsche aus Kostengr├╝nden "nicht umsetzbar"

Der dbb-Vorsitzende Ulrich Silberbach sagte: "Unsere Forderungen liegen seit einer Ewigkeit auf dem Tisch, alle Welt wei├č um den dramatischen Personalmangel, der sich weiter zuspitzen wird."

Die VKA-Pr├Ąsidentin Karin Welge erteilte pauschalen Forderungen f├╝r die rund 330.000 kommunalen Besch├Ąftigten in Sozial- und Erziehungsberufen eine Absage. Einige bislang formulierte W├╝nsche seien aus Kostengr├╝nden "nicht umsetzbar", sagte Welge der Deutschen Presse-Agentur. Das gelte etwa f├╝r die Forderung nach einer h├Âheren Eingruppierung von Besch├Ąftigten oder nach zus├Ątzlichen Vor- und Nachbereitungsstunden f├╝r Erzieherinnen und Erzieher. Gerade mit Blick auf die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs und h├Âhere Energiepreise m├╝ssten kommunale Arbeitgeber "verl├Ąssliche Strukturen" bieten k├Ânnen, erkl├Ąrte Welge.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russland ger├Ąt mit Schuldenbegleichung in Verzug
Pr├╝fender Blick (Symbolbild): Russlands Pr├Ąsident Putin sieht die Gr├╝nde f├╝r eine m├Âgliche Zahlungsunf├Ąhigkeit seines Landes in der Verantwortung des Westens.


"Eine allgemeine Aufwertung in dem Sinne, dass jede Entgeltgruppe mehr bekommt, k├Ânnen wir nicht leisten", sagte die VKA-Pr├Ąsidentin, die als Verhandlerin f├╝r die Arbeitgeberseite mit am Tisch sitzt. Das hie├če ihr zufolge, dass in einzelnen Berufsgruppen bis zu 460 Euro im Monat mehr gezahlt werden m├╝ssten. "Das w├╝rde dazu f├╝hren, dass wir nachher eventuell weniger Leute haben."

Verdi droht Streiks massiv ausweiten

Gespr├Ąchsbereit ├Ąu├čerte sich Welge aber mit Blick auf die Stellung von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern. "Das werden wir uns noch mal ganz differenziert anschauen." Auch ├╝ber eine Neudefinition von T├Ątigkeitsmerkmalen f├╝r bestimmte Aufgaben in Kitas denke die Arbeitgeberseite intensiv nach, sagte sie.

Insgesamt habe sie die Hoffnung, dass eine Einigung gelingen k├Ânne. "Ich glaube, alle Beteiligten w├╝nschen sich, dass diese Runde zum Abschluss f├╝hrt."

Verdi hat damit gedroht, die "die Streiks massiv ausweiten" zu wollen, sollte die letzte Verhandlungsrunde scheitern. Die Verhandlungsrunde in Potsdam soll bis sp├Ątestens Mittwoch zu einem Ergebnis f├╝hren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Fabian Reinbold, Elmau
ArbeitgeberGewerkschaftenPotsdamVereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website