Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschlandMilitär & Verteidigung

Pannenserie beim Puma-Panzer: Erste Erkenntnisse über Ursachen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextSchlagerstar nach Ehe-Aus im LiebesurlaubSymbolbild für einen TextNach 118 Jahren: Kultlokal muss schließenSymbolbild für einen TextEx-Nationalspieler ist tot
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Bericht: Das lief schief bei der Puma-Panne

Von t-online
Aktualisiert am 21.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Brigadegeneral beobachtet bei einer Bundeswehrübung die Verlegung seiner Panzer.
Bundeswehrgeneral vor einem Schützenpanzer vom Typ "Puma": Offenbar mangelte es den Streitkräften an Fachpersonal. (Quelle: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fachkräftemangel bei der Bundeswehr: Viele der Puma-Ausfälle hätten einem Bericht zufolge verhindert werden können.

Nach dem Totalausfall bei einer Schießübung im Dezember liegen offenbar erste Erkenntnisse über die Ursache der Pannenserie beim Schützenpanzer "Puma" vor. Notwendige Wartungsarbeiten seien ausgeblieben und auch die Übung selbst sei schlecht vorbereitet gewesen, berichtet die "Bild" unter Berufung auf Mitglieder des Verteidigungsausschusses im Bundestag.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Bei einer Schießübung der Bundeswehr waren alle 18 der eingesetzten Schützenpanzer des Typs "Puma" ausgefallen. Bei einer Schadensanalyse wurden nach früheren Angaben des Verteidigungsministeriums überwiegend kleinere und mittlere Schäden festgestellt. Ein Nachkauf weiterer Puma-Panzer sowie die Verwendung für die Schnelle Eingreiftruppe der Nato (VJTF) hatte die frühere Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) aber vorerst auf Eis gelegt.

Fachkräftemangel bei der Bundeswehr

"Unzureichende Instandsetzung und unzulänglicher Ausbildungsumfang haben schwerpunktmäßig zum Puma-Ausfall geführt", sagte CDU-Politiker Henning Otte der Zeitung. Auch Marcus Faber (FDP) sieht nach der Sitzung, in der Bundeswehrvertreter über die Schäden berichteten, "erhebliche Defizite in der Bereitstellung von gewartetem Material und geschultem Personal".

Die aufgetretenen Ausfälle seien dem Bericht zufolge durch regelmäßige Instandsetzung leicht zu verhindern gewesen. Nur bei einem der Panzer sei ein schwerer Schaden in Form eines Kabelbrands aufgetreten. Alle weiteren Schäden hätten von der Truppe schnell behoben werden können.

Der Bundeswehr, insbesondere der betroffenen Panzerdivision, fehle es aber an Fachkräften, die den hohen Wartungsbedarf erfüllen könnten. Hinzu kommt demnach ein Mangel an Spezialwerkzeugen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • bild.de: "Darum sind unsere Puma-Panzer wirklich kaputt"
  • Nachrichenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Scholz ist sauer
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Miriam Hollstein
Bundestag

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website