t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschlandMilitär & Verteidigung

Mali: Islamistengruppe bekennt sich offenbar zu Anschlag auf Bundeswehr


Verletzte Bundeswehr-Soldaten
Bericht: Islamistische Terrorgruppe bekennt sich zu Anschlag in Mali

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 05.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Fahrzeug der UN-Truppe in Mali: In dem Land sind mehrere deutsche Soldaten bei einem Anschlag verletzt worden.Vergrößern des BildesEin Fahrzeug der UN-Truppe in Mali: In dem Land sind mehrere deutsche Soldaten bei einem Anschlag verletzt worden. (Quelle: Alexander Koerner/getty-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Eine Gruppe mit Kontakten zu Al Kaida soll hinter dem Angriff auf Soldaten der Bundeswehr in Mali stecken. Eine Verbindung zu dem Terrornetzwerk hielten Sicherheitsbehörden für wahrscheinlich.

Nach dem Selbstmordanschlag auf Bundeswehrsoldaten in Mali hat sich offenbar die Terrorgruppe JNIM zu der Tat bekannt. Das berichtet der "Spiegel". Demnach soll die lokale Terrormiliz ein Bekennerschreiben und ein Foto des mutmaßlichen Angreifers veröffentlich haben.

Die von der Al Kaida abstammende Gruppierung "Jamaat at Nusrat al Islam wa-l-Muslimin (JMIN)" ist im Norden Malis seit Jahren aktiv. Auch soll die Gruppe Kontakte zur somalischen Terrorgruppe al-Shabaab unterhalten. Bereits zuvor waren deutsche Sicherheitsbehörden davon ausgegangen, dass die Täter zu einer Unterorganisation des islamistischen Terrornetzwerks gehörten.

Ende Juni hatte ein Attentäter etwa 180 Kilometer nördlich von Gao eine deutsche Patrouille mit einer Autobombe angegriffen und zwölf deutsche sowie einen belgischen Soldaten verletzt. Die Bundeswehr wollte gegenüber dem "Spiegel" das Bekennerschreiben zunächst nicht kommentieren.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website