Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Jörg Kastendiek (✝54): Bremer CDU-Landeschef nach Krebserkrankung gestorben

"Früher Tod hinterlässt uns alle fassungslos"  

Bremer CDU-Landeschef stirbt nach Krebserkrankung

14.05.2019, 16:45 Uhr | dpa

 (Quelle: PULS 4 News)

Bremen: Der CDU-Landeschef Jörg Kastendiek ist nach Krebserkrankung gestorben. (Quelle: Promiboom)

Bremer CDU-Landeschef Jörg Kastendiek stirbt nach Krebserkrankung

Mitten im Landtagswahlkampf muss die Bremer CDU einen traurigen Schicksalsschlag erleiden. Die Partei gab bekannt, dass Landeschef Jörg Kastendiek gestorben ist. (Quelle: Promiboom)

Bremen: Der CDU-Landeschef Jörg Kastendiek ist nach Krebserkrankung gestorben. (Quelle: Promiboom)


Mitten im Landtagswahlkampf muss die Bremer CDU einen traurigen Schicksalsschlag erleiden. Die Partei gab bekannt, dass Landeschef Jörg Kastendiek gestorben ist. Er wurde nur 54 Jahre alt. 

Nach schwerer Krankheit ist der Bremer CDU-Landeschef Jörg Kastendiek im Alter von 54 Jahren gestorben. Das teilte die Partei am Dienstag mit. Kastendiek war an Krebs erkrankt. Der stellvertretende CDU-Vorsitzende, Jens Eckhoff, zeigte sich tief betroffen und erklärte: "Sein viel zu früher Tod hinterlässt uns alle fassungslos." Kastendiek habe bis zum letzten Tag gekämpft, erklärte der Vizelandeschef Jens Eckhoff. Er habe die CDU trotz Krankheit "vorbildlich und diszipliniert geführt".

Kastendiek hinterlässt seine Frau und einen Sohn. Den Vorsitz der Bremer CDU übernahm er 2012, zwischen 2005 und 2007 war er Bremer Wirtschaftssenator. Außerdem war er der dienstälteste Bremer Bürgerschaftsabgeordnete. Er saß seit 1991 im Landesparlament, nur in seiner Zeit als Wirtschaftssenator ruhte sein Abgeordnetenmandat.

Auch SPD zeigt sich geschockt

In Bremen wird am 26. Mai eine neue Bürgerschaft gewählt, die CDU tritt dabei mit ihrem Spitzenkandidaten Carsten Meyer-Heder an. Kastendiek habe "seine Kraft und wertvolle Erfahrung" in den Wahlkampf investiert, erklärte Eckhoff. Sein Tod stimme die CDU "unendlich traurig". Die Partei verliere einen "Menschen, der sich persönlich und politisch um die CDU und Bremen verdient gemacht hat".
 


Auch außerhalb der CDU löste die Nachricht von Kastendieks Tod große Bestürzung aus. "Jörg Kastendiek hat sich an vielen Positionen um unser Land verdient gemacht", erklärte die Präsidentin der Bremer Bürgerschaft, Antje Grotheer (SPD). Es habe sie "sehr beeindruckt", wie er sich bis zuletzt weiter für Bremen und im Parlament engagiert habe, auch wenn ihn seine Erkrankung bereits schwer gezeichnet habe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe