Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Manuela Schwesig: SPD-Politikerin spricht über ihre Brustkrebs-Erkrankung

"Eine Riesenangst"  

Manuela Schwesig spricht über ihre Brustkrebs-Erkrankung

02.01.2020, 09:55 Uhr | dpa

Manuela Schwesig: SPD-Politikerin spricht über ihre Brustkrebs-Erkrankung. Manuela Schwesig auf dem SPD-Parteitag Anfang Dezember: Die Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns hat über ihre Erkrankung gesprochen. (Quelle: imago images/Sven Simon)

Manuela Schwesig auf dem SPD-Parteitag Anfang Dezember: Die Ministerpräsidentin Mecklenburg-Vorpommerns hat über ihre Erkrankung gesprochen. (Quelle: Sven Simon/imago images)

Brustkrebs – diese Diagnose bekam Manuela Schwesig im Sommer. Nun hat die SPD-Politikerin über ihre Gefühle damals gesprochen und darüber, was ihr derzeit hilft.

Für Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig ist Zeit mit der Familie das beste Mittel gegen ihre Brustkrebs-Erkrankung. Sie verbringe "so viel Zeit wie möglich mit der Familie – das ist die beste Medizin", sagte die 45-Jährige SPD-Politikerin der "Bild". 

Der Zeitung zufolge ist Schwesig derzeit mit Ehemann und Kindern im Kurzurlaub auf der Ostsee-Insel Hiddensee. Sie hoffe im neuen Jahr, "dass meine Familie gesund bleibt und ich wieder gesund werde".

"Eine Riesenangst"

Nach der Diagnose im Sommer habe sie "eine Riesenangst" gehabt. "Auf einen solchen Moment ist niemand gefasst: Was wird aus meiner Familie, meinen Kindern? Das waren furchtbare Wochen, in denen mein Mann Stefan mir sehr zur Seite stand", sagte Schwesig.

"Dann endlich wurde klar, dass mein Brustkrebs heilbar ist. Und welche Therapiemöglichkeiten es gibt. Da konnte ich aktiv werden. Die Diagnose Brustkrebs ist nicht das Ende. Es gibt Hoffnung, und es lohnt sich zu kämpfen."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal