• Home
  • Politik
  • Deutschland
  • Umfragen
  • AfD ist Partei der Abgehängten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBombendrohung in Klinik – EntwarnungSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für ein VideoSee trocknet aus: Erneut Leiche gefundenSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen TextPorsches neuer Renner mit XXL-HeckflügelSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

AfD ist Partei der Abgehängten

Von afp
19.10.2016Lesedauer: 1 Min.
Frauke Petry führt die Partei, deren Anhänger sich am meisten benachteiligt fühlen.
Frauke Petry führt die Partei, deren Anhänger sich am meisten benachteiligt fühlen. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die rechtspopulistische Alternative für Deutschland (AfD) ist die Partei der Abgehängten und gefühlt Benachteiligten. In einer Allensbach-Umfrage für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) sagten 38 Prozent der AfD-Anhänger, sie gehörten "zu denen, die zurückbleiben, während es vielen anderen in Deutschland immer besser geht".

Dieser Wert ist höher als bei jeder anderen Partei. Bei den Linken-Anhängern fühlten sich 33 Prozent abgehängt, bei der SPD waren es 23 Prozent und bei der Union 17 Prozent. Am wenigsten abgehängt sehen sich FDP- (13 Prozent) und Grünen-Anhänger (zehn Prozent).

Die AfD habe außerdem der Linken den Rang als Sammelbecken für jene abgelaufen, die dem System und seinen Repräsentanten misstrauten, berichtete die "FAZ" ergänzend aus der Studie. Die Flüchtlingskrise sei bis heute das identitätsstiftende Thema der Partei. Die AfD-Anhänger stünden zudem der Globalisierung und der Europäischen Union weitaus skeptischer gegenüber als der Durchschnitt der Bevölkerung.

AfD bei Sonntagsfrage weiter zweistellig

Würde am Sonntag gewählt, erhielte die AfD laut Allensbach-Umfrage 12,5 Prozent der Stimmen. Das Wählerpotenzial der Partei liege derzeit bei 18 Prozent.

47 Prozent der Befragten sehen zudem in der AfD eine Gefahr, 26 Prozent eine Chance. 48 Prozent sagten, die AfD solle möglichst nicht in Parlamenten vertreten sein, 15 Prozent wünschten sich eine Beteiligung in Regierungen.

Das Institut für Demoskopie Allensbach befragte in der Zeit vom 1. bis 13. Oktober 1458 Bundesbürger.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Wovor Jugendliche am meisten Angst haben
AfDDeutschlandFrauke PetrySPD
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website