Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Umfragen >

Umfrage vor Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen: AfD legt weiter zu

Aktuelle Umfrage  

Kurz vor Landtagswahlen: AfD legt im Osten weiter zu

11.08.2019, 11:35 Uhr | rtr

 (Quelle: Reuters)
Wahlkampf in Sachsen: Kretschmer will nicht mit der AfD

Am 1. September wird ein neuer sächsischer Landtag gewählt. CDU und SPD werden ihre Mehrheit wohl nicht verteidigen können. Was plant die AfD? (Quelle: Reuters)

Landtagswahl in Sachsen: CDU und AfD im Wahlkampf um die Macht. (Quelle: Reuters)


Brandenburg und Sachsen wählen bald – und die AfD gewinnt weiter an Wählergunst. Die CDU rangiert auf Platz zwei, die Grünen haben stark verloren. In Westdeutschland sieht es für die AfD ganz anders aus.

Drei Wochen vor den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg kann die AfD im Osten weiter zulegen. Das ergibt der aktuelle Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid für "Bild am Sonntag" erhebt. In der ostdeutschen Wählergunst gewinnt sie im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt und kommt nun auf 24 Prozent.

Die CDU bleibt in Ostdeutschland stabil bei 22 Prozent, die Linke legt zwei Punkte zu und kommt auf 16 Prozent. Die SPD gewinnt einen Punkt hinzu und kommt in dieser Woche auf 12 Prozent, die Grünen verlieren zwei Punkte und kommen auf 11 Prozent. Schlusslicht im Osten ist die FDP mit 7 Prozent (unverändert), die sonstigen Parteien kommen auf 8 Prozent (minus 2 Prozentpunkte).

CDU liegt im Westen vorn

Ein völlig anderes Bild zeigt sich im Westen: Hier liegen CDU/CSU mit 27 Prozent vorn, gefolgt von den Grünen (24 Prozent) und der SPD (14 Prozent). Die AfD liegt hier nur auf dem vierten Platz (12 Prozent), vor der FDP (9 Prozent) und Die Linke (8 Prozent). Die sonstigen Parteien erreichen 6 Prozent.

Bundesweit gesehen bleibt die AfD im Vergleich zur Vorwoche stabil bei 14 Prozent. Die Sozialdemokraten gewinnen einen Zähler, sind jetzt wieder gleichauf mit der AfD. Stärkste Kraft bleibt die CDU/CSU mit stabilen 26 Prozent, die Grünen verlieren einen Punkt und kommen nun auf 22 Prozent.
 

 
Die FDP stagniert bei 9 Prozent, die Linke gewinnt einen Punkt hinzu und landet in dieser Woche ebenfalls bei 9 Prozent. Die sonstigen Parteien verlieren einen Punkt und kommen auf 6 Prozent. Befragt wurden 2.388 Personen vom 1. bis zum 7. August.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters 

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal