Sie sind hier: Home > Politik >

Maduro droht Opposition - Neue Protestwelle in Venezuela

Konflikte  

Maduro droht Opposition - Neue Protestwelle in Venezuela

24.04.2017, 04:53 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Caracas (dpa) - Venezuelas Präsident Nicolás Maduro will trotz Massenprotesten und mehreren Toten die sozialistische Revolution um jeden Preis verteidigen. «Sie wissen nicht, was wir in der Lage sind zu tun», sagte der 54-Jährige in seinem TV- und Radioprogramm «Domingos con Maduro». Angesichts der zunehmend blutigen Proteste und Unruhen mit bereits 21 Toten versicherte er: «Wir werden nicht in einen Bürgerkrieg geraten.» Maduro wurde scharf kritisiert dafür, dass 500 000 Milizen mit Gewehren ausgerüstet werden sollen. Die politischen Gegner riefen das Militär zum Bruch auf.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal