Sie sind hier: Home > Politik >

Venezuelas Regierung hebt Mindestlohn an - neue Proteste geplant

International  

Venezuelas Regierung hebt Mindestlohn an - neue Proteste geplant

01.05.2017, 04:56 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Caracas (dpa) - Rund vier Wochen nach Beginn der blutigen Proteste in Venezuela hat Präsident Nicolás Maduro eine Anhebung des Mindestlohns angekündigt. Er müsse dafür sorgen, dass das Volk Arbeit, Bildung, Gesundheit und Obdach habe, sagte der sozialistische Staatschef. Zugleich blieb Maduro unversöhnlich gegenüber der Opposition, die er der Anstachelung zur Gewalt bezichtigt. Die Demonstranten werfen der Regierung das Errichten einer Diktatur vor und fordern die Freilassung politischer Häftlinge. Heute sind neue Proteste geplant.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal