Sie sind hier: Home > Politik >

Gouverneur: Zwei Touristen sterben bei Seebeben vor Kos

Erdbeben  

Gouverneur: Zwei Touristen sterben bei Seebeben vor Kos

21.07.2017, 08:06 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Athen (dpa) - Bei dem Seebeben vor der griechischen Ferieninsel Kos sind zwei Touristen ums Leben gekommen. Es handle sich um Urlauber aus der Türkei und aus Schweden, sagte der Gouverneur der Region. Die beiden Opfer seien von einer einstürzenden Wand einer Bar getroffen worden. Ein Tourist sprang von seinem Balkon im ersten Stock eines Hotels und wurde verletzt. Insgesamt wird die Zahl der Verletzten bisher mit 120 angegeben. Der Yachthafen von Kos wurde durch eine Tsunami-Welle beschädigt. Das Beben war auch in der Türkei zu spüren, Menschen kamen dort nach bisherigem Stand nicht zu Schaden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal