Sie sind hier: Home > Politik >

Friedensforscher: Weltweiter Waffenhandel nimmt weiter zu

Rüstungsindustrie  

Friedensforscher: Weltweiter Waffenhandel nimmt weiter zu

12.03.2018, 00:22 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Stockholm (dpa) - Weltweit werden angesichts wachsender politischer Spannungen mehr Waffen gehandelt. In den vergangenen fünf Jahren wurden nach Angaben des schwedischen Friedensforschungsinstituts Sipri zehn Prozent mehr Rüstungsgüster exportiert und importiert als im Zeitraum 2008 bis 2012. Fast jede dritte Waffe sei in den Mittleren Osten gegangen. Größter Exporteur bleiben die USA mit einem Weltmarktanteil von 34 Prozent. Deutschland schraubte seine Exporte im Vergleichszeitraum um 14 Prozent zurück, lieferte aber trotz politischer Debatten mehr Waffen in den Mittleren Osten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nichts für Warmduscher: coole Badezimmereinrichtungen
jetzt auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019