Sie sind hier: Home > Politik >

Atomare Abrüstung: Süd- und Nordkorea wollen Kriegszustand beenden

Durchbruch bei Gipfel  

Süd- und Nordkorea streben atomare Abrüstung an

27.04.2018, 11:47 Uhr | rtr, dpa, AP, AFP, job

Atomare Abrüstung: Süd- und Nordkorea wollen Kriegszustand beenden. Kim Jong Un (l.) und Moon Jae In nach der Unterzeichnung des Abkommens: Sie kündigten eine "vollständige nukleare Abrüstung" an.  (Quelle: Reuters/Host Broadcaster)

Kim Jong Un (l.) und Moon Jae In nach der Unterzeichnung des Abkommens: Sie kündigten eine "vollständige nukleare Abrüstung" an. (Quelle: Host Broadcaster/Reuters)

Kim Jong Un und Moon Jae In haben sich zu einer kompletten atomaren Abrüstung bekannt. Auch den offiziell noch geltenden Kriegszustand zwischen Süd- und Nordkorea wollen sie zum Jahresende beenden. 

Südkoreas Präsident Moon Jae In spricht von einer "neuen Ära des Friedens": Süd- und Nordkorea haben zum gemeinsamen Ziel erklärt, eine atomwaffenfreie koreanische Halbinsel zu schaffen – durch "vollständige Denuklearisierung". Beide Länder streben zudem noch in diesem Jahr einen Frieden auf der koreanischen Halbinsel an.

Das geht aus der gemeinsamen Erklärung hervor, die Moon und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bei ihrem ersten Gipfeltreffen am Grenzort Panmunjom unterschrieben haben. Beide umarmten sich nach der Unterzeichnung des historischen Abkommens.

Offiziell herrscht noch Krieg

Die Länder wollen das offizielle Ende des seit Jahrzehnten währenden Kriegszustandes ausrufen und eine "dauerhafte und stabile" Friedensregelung finden, hieß es in der Erklärung. Der Koreakrieg war vor 65 Jahren mit einem Waffenstillstand zu Ende gegangen – ein Friedensvertrag wurde aber nicht geschlossen. Formal befinden sich beide Länder deswegen weiter im Kriegszustand. 

Nun soll es mit den USA und möglicherweise auch mit China Treffen für eine Friedensvereinbarung geben. Washington und Peking sind Teil des 1953 unterzeichneten Waffenstillstandes.

Kim Jong Un (links) und Moon Jae In umarmen sich nach Unterzeichnung des Abkommens: Es soll Frieden geben auf der koreanischen Halbinsel. (Quelle: AP/dpa/Korea Broadcasting System)Kim Jong Un (links) und Moon Jae In umarmen sich nach Unterzeichnung des Abkommens: Es soll Frieden geben auf der koreanischen Halbinsel. (Quelle: Korea Broadcasting System/AP/dpa)

Süd- und Nordkorea wollen derweil alle Feindseligkeiten, die Quelle militärischer Spannungen sind, einstellen. Moon will noch in diesem Jahr in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang reisen. Beide Länder verständigten sich auch darauf, ihre Militärgespräche im nächsten Monat wiederaufzunehmen.

Die durch den Koreakrieg getrennten Familien sollen wieder die Möglichkeit bekommen, sich im Grenzgebiet zu treffen. Konkrete Schritte, wie das Ziel der atomaren Abrüstung erreicht werden soll, sind noch nicht bekannt geworden.

Regelmäßige militärische Gespräche über Entspannung

In der Erklärung heißt es, dass vom 1. Mai an alle feindseligen Handlungen, einschließlich der Lautsprecherdurchsagen an der Grenze und der Verbreitung von Flugblättern in der Demilitarisierten Zone (DMZ) eingestellt werden sollen. "Die DMZ wird in Zukunft praktisch zu einer Friedenszone werden." Beide Länder wollen regelmäßig militärische Gespräche über Entspannungsmaßnahmen führen. 

Die Einrichtung eines dauerhaften Friedenssystems sei eine historische Aufgabe, die nicht mehr aufgeschoben werden könne, hieß es: "Wir erklären, dass kein Krieg mehr auf der koreanischen Halbinsel ausbrechen werde."

Als erster nordkoreanischer Führer seit dem Ende des Koreakrieges (1950–53) hatte Kim für den Gipfel die Grenze überquert und südkoreanischen Boden betreten.

Verwendete Quellen:
  • Reuters, dpa, AP, AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe