Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaBuntes

Grenze zur Schweiz: Mehr als 20 Personen in einem PKW gestoppt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextKovac maßregelt TV-Reporterin liveSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über BerlinSymbolbild für einen TextKündigungswelle bei FinanzdienstleisterSymbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Mehr als 20 Personen in einem PKW gestoppt

Von dpa
03.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Der Grenzübergang zwischen Weil am Rhein und Basel: Hier fiel einem Beamten eine ungewöhnliche Reisegruppe auf.
Der Grenzübergang zwischen Weil am Rhein und Basel: Hier fiel einem Beamten eine ungewöhnliche Reisegruppe auf. (Quelle: Manuel geisser/ IMAGO)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Fahrer eines PKW hat an der deutsch-schweizerischen Grenze für Überraschung gesorgt. Nicht alle Passagiere durften weiterfahren.

Das Auto hatte sieben Sitze, es stiegen aber 23 Menschen aus: Ein Schweizer Zöllner staunte nicht schlecht, als er bei einer Kontrolle eines Seat Alhambras an der Grenze zu Deutschland bei Weil am Rhein 9 Erwachsene und 14 Kinder in dem Fahrzeug zählte. Die Großfamilie wollte nach Bern reisen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Ein Seat Alhambra (Symbolbild): In einem solchen Auto war die Großfamilie unterwegs.
Ein Seat Alhambra (Symbolbild): In einem solchen Auto war die Großfamilie unterwegs. (Quelle: National Motor Museum/Heritage Images/imago images)

Der in der Schweiz wohnhafte Fahrer müsse nun mit einem Bußgeld rechnen, da er mehrere Menschen ohne ausreichende Sicherung befördert habe. Nach Abschluss der Kontrolle durfte die Familie am Montag in die Schweiz einreisen – allerdings nicht mehr alle zusammen in einem Auto, wie ein Polizeisprecher betonte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Auffälliges Detail an Putins Schuhen sorgt für Aufsehen
Von Tobias Eßer
  • Annika Leister
Von Annika Leister
DeutschlandSEATSchweizWeil am Rhein
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website