t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaBuntes

Österreich: Mann hat Sex mit Schaf und wird verurteilt


Österreich
Mann hat Sex mit Schaf: Geldstrafe

Von t-online
30.05.2024Lesedauer: 1 Min.
Ein Schaf (Symbolbild): In Österreich wollte sich ein Mann an einem der Tiere vergehen.Vergrößern des BildesEin Schaf (Symbolbild): In Österreich hat sich ein Mann an einem der Tiere vergangen. (Quelle: Ralf Rottmann)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Österreich wurde ein Mann verurteilt, weil er ein Schaf vergewaltigt haben soll. Der Beschuldigte beteuert seine Unschuld.

Ein Mann ist am Dienstagabend vom Salzburger Landesgericht wegen versuchter Tierquälerei, versuchter Nötigung und Körperverletzung eines Bauern verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn, sich sexuell an einem Schaf vergangen zu haben. Er behauptet jedoch vor Gericht, er sei unschuldig und habe diese Tat nicht begangen.

Trotz der Unschuldsbeteuerungen des Verdächtigen sah das Landesgericht die Schuld als erwiesen an – und verhängte eine Geldstrafe in Höhe von 960 Euro. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Die wichtigste Zeugenaussage lieferte der Besitzer des Schafes. Vor Gericht gab er an, den Beschuldigten beim sexuellen Akt erwischt und festgehalten zu haben. Bei der darauf folgenden Rangelei habe er eine Verletzung am Arm erlitten.

Zoophilie oder Sodomie ist in Österreich seit etwa zwei Jahrzehnten nicht mehr als Delikt anerkannt. Eine Strafe kann nur dann verhängt werden, wenn das Tier bei dem sexuellen Akt verletzt wird. Allerdings steht im österreichischen Tierschutzgesetz, dass geschlechtliche Handlungen mit Tieren grundsätzlich verboten sind.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website