Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Dieser Weihnachtsmarkt bedruckte 22.000 Glühweintassen falsch

Alle voll in Leer?  

22.000 Glühweintassen falsch bedruckt

01.12.2017, 09:10 Uhr | Tibor Martini, dpa

Dieser Weihnachtsmarkt bedruckte 22.000 Glühweintassen falsch. Eine der fraglichen Glühweintassen: In Leer wird "Weihnachtsmart" gefeiert. (Quelle: dpa/ Klaus Ortgies)

Eine der fraglichen Glühweintassen: In Leer wird "Weihnachtsmart" gefeiert. (Quelle: Klaus Ortgies/dpa)

Kirche, Karpfen, Kartoffelsalat – ohne "k" wäre Weihnachten definitiv um einiges ärmer. Das sah dieser Weihnachtsmarkt offenbar anders – und vergaß den Buchstaben einfach auf den Glühweintassen.

"Alle voll in Leer?"  – diese Frage dürften sich in den nächsten Wochen viele Besucher des Leeraner Weihnachtsmarktes stellen – denn die 22.000 Glühweintassen aus dem kleinen Ort nahe der Nordsee sind samt und sonders falsch bedruckt.

Smarte Phones, smarte Homes – smarte Weihnachten?

Blauer Hintergrund, Kirche, Sterne – eigentlich wären die Tassen aus Leer ein echtes Schmuckstück geworden. Wenn da nur nicht die Aufschrift wäre: Wo "Weihnachtsmarkt" stehen sollte, steht jetzt "Weihnachtsmart" – das kleine "k" haben die Macher einfach vergessen.

Zu dumm, dass das falsche Leer-Zeichen erst auffiel, als schon alle 22.000 Tassen abgenommen, bedruckt und verpackt waren – eine Rückholaktion wäre wohl deutlich zu teuer geworden.

Ungewollt, aber dafür erfolgreich

Ein gutes Ende nahm der "smarte" Aufdruck dann aber doch noch. Denn was Briefmarken-Sammler schon kennen, gilt anscheinend auch für Glühweintassen: Für den Hersteller sind Fehler ärgerlich, für den Sammler aber umso wertvoller.

Die Werbegemeinschaft in Leer kann sich daher schon vor der Eröffnung des Weihnachtsmarktes über eine ungewöhnlich hohe Nachfrage freuen – kein Wunder, dass auch die Leeraner ihren Fehler mit einem lachenden und einem weinenden Auge sehen: "Wir haben uns zunächst natürlich etwas geärgert, aber dann hat sich das sehr schnell ins Positive gewendet. Das Interesse ist so groß wie nie zuvor, das Telefon steht nicht mehr still."

So kam es zum Fehler

Laut NDR vergaß der Hersteller aus Bayern das kleine "k" schlichtweg, die Ostfriesen bemerkten den Fehler nicht und gaben die Tassen frei. Erst kurz vor Schluss fiel einer Sekretärin der Fehler auf – da waren aber die ersten Tassen schon verteilt. Ob die Tassen bei der Abnahme wirklich leer waren – das weiß man nur am Weihnachtsmar(k)t in Leer.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal