Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Wildschwein wütet in Wohnhaus: Polizeieinsatz

Haus verwüstet  

Wildschwein muss aus Wohnung getrieben werden

13.04.2018, 16:44 Uhr | dpa

Wildschwein wütet in Wohnhaus: Polizeieinsatz. Ein Wildschwein beobachtet aus der Ferne: In den Unterfranken hat ein Wildschwein ein Wohnhaus verwüstet. (Quelle: dpa/Patrick Pleul)

Ein Wildschwein beobachtet aus der Ferne: In den Unterfranken hat ein Wildschwein ein Wohnhaus verwüstet. (Quelle: Patrick Pleul/dpa)

Ein Wildschwein ist in ein Wohnhaus in Karlstadt eingedrungen. Der Bewohner sah es auf dem Heimweg durch das Fenster. Nur Polizei und Jäger konnten das Tier aus der verwüsteten Wohnung treiben.

Ein Wildschwein hat in einem Haus in Unterfranken gewütet. Beim nach Hause kommen erspähte es der Bewohner durch eine Scheibe im Flur, wie die Polizei mitteilte. Jäger, Feuerwehr und Polizei mussten sich etwas einfallen lassen: "Im Ort ruht die Jagd. Schießen wäre zu gefährlich", erklärte ein Beamter.

Eine Absperrung von der Haustür in Karlstadt (Landkreis Main-Spessart) zu einem dahinterliegenden Feld wurde errichtet, Jäger sollten das Tier heraustreiben. Als die Tür geöffnet wurde, rannte das Tier im Schweinsgalopp in die Freiheit. Es hinterließ am Donnerstag einen verwüsteten Flur: zerbrochene Blumentöpfe, ein zerlegtes Schuhregal und dreckbeschmierte Wände.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal