Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

Freizeitpark: Echte Grabsteine in "Horrorhaus"– Betreiber entschuldigt sich

"Ich wollte niemandem wehtun"  

Echte Grabsteine vor "Horrorhaus" in Freizeitpark

26.09.2018, 17:08 Uhr | dpa

Freizeitpark: Echte Grabsteine in "Horrorhaus"– Betreiber entschuldigt sich. Ein Schild am Eingang des Freizeit-Landes Geiselwind: In dem Freizeitpark standen echte Grabsteine vor dem "Horrorhaus". (Quelle: dpa/Karl-Josef Hildenbrand)

Ein Schild am Eingang des Freizeit-Landes Geiselwind: In dem Freizeitpark standen echte Grabsteine vor dem "Horrorhaus". (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa)

Die Dekoration in einem Freizeitpark in Bayern war zeitweise sehr realistisch. Echte Grabsteine standen vor dem "Horrorhaus" – bis ein Mädchen einen von ihnen wiedererkannte.

Für einen Freizeitpark-Betreiber in Unterfranken hat es jetzt ein rechtliches Nachspiel, dass er zu Dekorationszwecken echte Grabsteine mit Original-Inschriften aufgestellt hatte. Am Dienstag musste sich der 34-Jährige wegen Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener vor dem Amtsgericht Kitzingen verantworten.

Der Mann hatte vor dem sogenannten Horrorhaus des Parkes mindestens acht echte Grabsteine mit originaler Inschrift aufgestellt. Die Enkelin eines Toten entdeckte bei einem Ausflug im Sommer 2017 zufällig den Grabstein ihres 1996 verstorbenen Großvaters – und brachte so die Ermittlungen ins Rollen. Ihre Großmutter stellte schließlich Strafantrag.

Prozess noch nicht abgeschlossen

Vor Gericht bezeichnete die Witwe das Aufstellen des Grabsteins mit Inschrift in dem Freizeitpark als "riesengroße Schweinerei". Der Betreiber entschuldigte sich bei der Familie. "Mir tut das natürlich sehr leid. Ich wollte niemandem wehtun", sagte er vor Gericht.

Der Prozess wurde am Dienstag unerwartet nicht mit einem Urteil abgeschlossen. Er soll nun am 12. Oktober mit der Befragung des Steinmetzes und der Mutter des Mädchens fortgesetzt werden.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
30% auf alle bereits reduzierten Artikel!
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal