• Home
  • Panorama
  • Buntes
  • Ufo ĂŒber Irland: Piloten rĂ€tseln per Funk ĂŒber unidentifiziertes Flugobjekt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextTour: NiederlĂ€nder gewinnt zweite EtappeSymbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu NotstromaggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextAbifeier eskaliert – Polizei rĂ€umt SchiffSymbolbild fĂŒr einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild fĂŒr einen TextLiebes-Aus bei MilliardĂ€r Hans Georg NĂ€derSymbolbild fĂŒr einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextTram knallt gegen Lkw – SchwerverletzteSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Piloten rĂ€tseln per Funk ĂŒber unidentifiziertes Flugobjekt

  • Lars Wienand
Von Lars Wienand

Aktualisiert am 13.11.2018Lesedauer: 3 Min.
Besatzungen mehrer Verkehrsflugzeuge bot sich ein rÀtselhafter Anblick. Sie berichteten von einem Objekt oder Objekten, das oder die sich bei hereinbrechender MorgendÀmmerung sehr schnell bewegt hatten.
Besatzungen mehrerer Verkehrsflugzeuge bot sich ein rÀtselhafter Anblick. Sie berichteten von einem Objekt oder Objekten, das oder die sich bei hereinbrechender MorgendÀmmerung sehr schnell bewegt hatten. (Quelle: erikviktor2005/Pixabay)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Es flog sehr viel schneller als die Flugzeuge – und es war sehr hell: Ein Flugobjekt ĂŒber dem Himmel von Irland gibt RĂ€tsel auf. Der Funkverkehr von Piloten zeigt deren Verwunderung.

Mehrere Piloten von Passagierflugzeugen haben ĂŒber der SĂŒdwestkĂŒste von Irland ein Ufo gemeldet. Die irische Flugsicherheitsbehörde geht nun der Frage nach, was die Cockpitbesatzungen da gesehen haben mögen. Der in unserem Video dokumentierte Funkverkehr zeigt, wie Piloten und Tower ĂŒber das unidentifizierte Flugobjekt rĂ€tseln.

Es ist 6.47 Uhr am Freitagmorgen, als die Pilotin von Flug BAW94 sich bei der Flugverkehrskontrolle Shannon meldet. "Sind hier gerade irgendwelche MilitĂ€rmanöver?" Es vergehen gut 15 Sekunden, dann kommt eine Antwort von Shannon Air Traffic Control zurĂŒck. Auf den Radarschirmen sei nichts zu sehen.

"Es ist mit großem Tempo verschwunden"

Gut viereinhalb Stunden nach dem Start in Montreal und gut eine Flugstunde vom Ziel London entfernt hatte sich neben der Boeing 787 etwas Helles sehr schnell bewegt. Die Maschine hat seit wenigen Minuten nicht mehr den Atlantik unter sich, sondern die Grafschaft Kerry im SĂŒdwesten Irlands.

"War es neben Ihnen?", fragt der Mitarbeiter am Boden. Aus fast 12.000 Meter Flughöhe meldet die Pilotin zurĂŒck, es sei links von der Maschine gewesen und schnell Richtung Norden gezogen, "Es war sehr hell", wiederholt sie. "Und es ist mit großem Tempo verschwunden." Sie habe sich nur gefragt, was das sei.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin hinter Gittern
Wladimir Putin ist im Westen isoliert.


Es kommen zwei weitere Piloten ins Spiel, aus dem Cockpit einer Boeing 737 von Norwegian Air, vor Beginn des Landeanflugs auf Shannon und aus einem Jumbo von Virgin Atlantic auf dem Flug von Orlando nach Manchester. Das PhĂ€nomen war offenbar nicht zu ĂŒbersehen: "Es war sehr hell, wo wir waren." Links vor der Maschine seien zwei sehr helle Lichter gewesen, in der 11-Uhr-Position, berichtet der Jumbo-Pilot.

Meteor könnte ErklÀrung sein

Auch ĂŒber die ErklĂ€rung wird spekuliert: ein Objekt beim (Wieder-)Eintritt in die AtmosphĂ€re vielleicht, hört man einen Piloten ĂŒber Funk sagen. Ein Meteor oder Weltraumschrott. In der Flugbahn des Objekts seien mehrere Objekte gewesen. Das könnte auf ein Auseinanderbrechen deuten.

Auch kleine Teile aus dem All können zu hellen FeuerbĂ€llen werden, wobei das Licht nur zu einem geringen Teil vom VerglĂŒhen stammt: Die Reibung ionisiert Luft und bringt sie zum Leuchten. Allerdings sprechen die Piloten nicht von einer Leuchtspur hinter dem Objekt.

Mindestens ein heller Punkt am Himmel, der sich schnell bewegte: Piloten von Passagierflugzeugen berichteten am frĂŒhen Freitag von dem PhĂ€nomen (Symbolfoto).
Mindestens ein heller Punkt am Himmel, der sich schnell bewegte: Piloten von Passagierflugzeugen berichteten am frĂŒhen Freitag von dem PhĂ€nomen (Symbolfoto). (Quelle: Wendhigo/Pixabay)

Der Internationalen Meteor Organisation liegen keine Berichte ĂŒber eine Sichtung vom Boden aus vor, allerdings war der Himmel ĂŒber Irland zu der Zeit auch stark bewölkt. Laut der US-Meteor-Gesellschaft waren in dem Zeitraum aber vier Meteoritenschauer aktiv, darunter die fĂŒr helle Feuerkugeln bekannten Tauriden.

"Mach 2" schÀtzt ein Pilot die Geschwindigkeit. Das wÀre zweifache Schallgeschwindigkeit und fast dreimal so schnell wie ein Verkehrsflugzeug. Meteore sind allerdings je nach Eintrittswinkel bis zu 100 Mal schneller unterwegs.

Irische Flugaufsicht untersucht Fall

AnhĂ€nger von Theorien zu Alien-Besuch oder geheimen militĂ€rischen Versuchen Ă€ußern in Kommentaren Zweifel an der Meteor-These – wegen eines Satzes des Virgin-Piloten: "I saw two bright lights at 11 o`clock since ... ... who back over to the right and then climb away." Zwei helle Lichter seien zurĂŒck nach rechts und dann aufgestiegen und weg gewesen.

Alle Maschinen flogen entlang der West-Ost-Achse, "nach rechts" wĂ€re in sĂŒdlicher Richtung entgegen der Beschreibung der British-Airways-Pilotin. Bei der Beschreibung "climb away" könnte sich der Pilot ungenau ausgedrĂŒckt oder die Perspektive könnte ihn getĂ€uscht haben.

Die irische Flugaufsicht gibt auf Nachfrage unter anderem des "Irish Examiner" die immer gleiche Antwort: "Nach den Meldungen einer kleinen Anzahl von Flugzeugen am 9. November ĂŒber ungewöhnliche Flugbewegungen hat die IAA eine Untersuchung gestartet." Der Fall werde nach dem ĂŒblichen nicht-öffentlichen Prozedere untersucht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Arno Wölk
Von Hannes Molnår, Arno Wölk
IrlandLondon
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website