Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

USA – Baltimore: US-Firma schenkt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar zu Weihnachten

Großzügiges Weihnachtsgeld  

US-Firma schenkt Mitarbeitern Millionenbetrag

12.12.2019, 13:30 Uhr | dpa

USA – Baltimore: US-Firma schenkt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar zu Weihnachten. Zwei geschlossene Briefumschläge: Das Unternehmen schenkte den Mitarbeitern zwischen 100 und 27.000 Euro pro Person. (Symbolbild) (Quelle: imago images/coramuller/Panthermedia)

Zwei geschlossene Briefumschläge: Das Unternehmen schenkte den Mitarbeitern zwischen 100 und 27.000 Euro pro Person. (Symbolbild) (Quelle: coramuller/Panthermedia/imago images)

In den USA hat ein Unternehmen kurz vor Weihnachten seine Mitarbeiter überrascht: Auf der Weihnachtsfeier erhielten die Kollegen Umschläge – mit unerwartetem Inhalt.

Mit Boni von insgesamt zehn Millionen Dollar (knapp neun Millionen Euro) hat eine Firma in den USA ihren Mitarbeitern ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk beschert. Auf der Weihnachtsfeier des Immobilienunternehmens aus Baltimore erhielten die Angestellten rote Umschläge mit dem unerwarteten Geldsegen, wie US-Medien berichteten. Die Summen reichten je nach Dienstjahren von 100 bis 270.000 Dollar für die insgesamt knapp 200 Mitarbeiter.

"Mir fehlen die Worte, um zu beschreiben, wie ich mich gefühlt habe. Es war einfach großartig und unglaublich", sagte eine Beschäftigte dem Sender CNN. "Ich stehe immer noch unter Schock. Das verändert definitiv mein Leben."

"Sie schrien, weinten, lachten, umarmten sich"

Unternehmenschef Lawrence Maykrantz sagte dem Sender, das Unternehmen habe ein großes Ziel erreicht und den Mitarbeitern dafür danken wollen. "Wir wollten etwas Großes machen", fügte er hinzu. "Das war wirklich eines der großartigsten Dinge, die ich in meinem Leben erlebt habe. Alle waren von Emotionen überwältigt. Sie schrien, weinten, lachten, umarmten sich", erzählte Maykrantz.

Die 198 dankbaren Mitarbeiter hätten auf der Feier am Samstag in der Schlange gestanden, um die Chefs in den Arm zu nehmen und ihnen zu erzählen, wofür sie das Geld verwenden wollten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal