Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Lebendes Schwein von Bungeeturm geworfen

Von t-online, joh

Aktualisiert am 20.01.2020Lesedauer: 1 Min.
Idee eines Freizeitparks: Das Schwein wurde gefesselt und st├╝rzte in die Tiefe.
Idee eines Freizeitparks: Das Schwein wurde gefesselt und st├╝rzte in die Tiefe. (Symbolbild) (Quelle: CHROMORANGE/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In China er├Âffnet ein Freizeitpark eine neue Anlage. Um sie einzuweihen, schmei├čen die Mitarbeiter ein lebendes Schwein am Seil in die Tiefe. Scharfe Kritik kommt von Nutzern eines sozialen Netzwerks.

Mitarbeiter eines Freizeitparks im S├╝den Chinas haben ein lebendes Schwein etwa 70 Meter in die Tiefe geworfen ÔÇô gefesselt an einem Bungeeseil. Der Grund daf├╝r war offenbar die Einweihung einer neuen Bungee-Jump-Anlage innerhalb des Parks.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir ben├Âtigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Einem Bericht der "South China Morning Post" zufolge sei ein Video des Schweins am Bungeeseil in sozialen Netzwerken aufgetaucht und heftig von Nutzern kommentiert worden. Wie auf dem Video zu sehen ist, war das etwa 75-Kilogramm-schwere Tier mit Seilen gefesselt und wurde von zwei M├Ąnnern nach oben auf den Turm getragen. Dem Schwein wurde ein violettfarbenes Cape umgebunden, dann wurde es ├╝ber den Abgrund in die Tiefe gesto├čen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Anti-Putin-Gipfel" soll den "russischen B├Ąren erschlagen"
Wladimir Putin, Russlands Pr├Ąsident: Politiker und Menschenrechtler wollen den "russischen B├Ąr erschlagen".


"Ich sehe darin ├╝berhaupt nichts Lustiges", schreibt ein Nutzer in dem Netzwerk Weibo. Nur weil das Tier seine Angst nicht zeigen k├Ânne, hie├če das nicht, es habe keine. In China gibt es keine Gesetze, um Tiere zu sch├╝tzen.

Weitere Artikel

Skurrile Szene in Uruguay
Totes Schwein fliegt aus Hubschrauber in Pool
Ein Schwein: In Uruguay landete ein totes Tier im Pool eines Unternehmers. (Symbolbild)

Gro├čvater lie├č Enkelin fallen
T├Âdlicher Unfall auf Kreuzfahrtschiff: Video sorgt f├╝r brisante Wende
Gro├čvater lie├č Enkelin fallen: Aufnahmen der ├ťberwachungskamera widerlegen wom├Âglich die Aussage des Opas.

Er wurde 71 Jahre alt
S├Ąnger David Olney stirbt mitten im Song auf der B├╝hne
David Olney: Der Musiker wurde 71 Jahre alt.


Mexin Wine Town Themenpark erkl├Ąrte, es sei die Er├Âffnung der Anlage gewesen, zudem markiere der "Stunt" das Ende des "Jahr des Schweins". "Es war nur als eine kleine Unterhaltung gedacht", hie├č es vom Park. Das Schwein sei ohnehin f├╝r die Schlachtung vorgesehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
China
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website