Sie sind hier: Home > Panorama > Buntes >

England: Dreijähriger in Club der Intelligentesten aufgenommen

Jüngstes Mitglied der Welt  

Dreijähriger in Club der Intelligentesten aufgenommen

22.01.2020, 17:04 Uhr | t-online.de, joh

England: Dreijähriger in Club der Intelligentesten aufgenommen. Muhammad ist ein besonderer Junge: Mit einem IQ von 142 gehört er zu den oberen zwei Prozent der Bevölkerung. (Quelle: Instagram/ aniraasyikin)

Muhammad ist ein besonderer Junge: Mit einem IQ von 142 gehört er zu den oberen zwei Prozent der Bevölkerung. (Quelle: Instagram/ aniraasyikin)

Bücher lesen oder Aufgaben rechnen? Für einen Dreijährigen, der mit seinen Eltern in England lebt, ist das kein Problem. Deshalb wird der Junge nun in den Club Mensa UK aufgenommen, als Jüngster der Welt.

Ein dreijähriger Junge ist in den Club Mensa UK aufgenommen worden. Damit ist das Kind das jüngste Mitglied der größten und ältesten internationalen Gesellschaft für Menschen mit hohem IQ.

Der kleine Junge heißt Muhammad Haryz Nadzim und wurde laut CNN nach einem IQ-Test mit 142 Punkten in die Gesellschaft eingeladen. Um Mitglied des britischen Mensa zu werden, muss eine Person "einen IQ in den oberen zwei Prozent der Bevölkerung aufweisen", heißt es auf der Website des Unternehmens. Das gelingt nicht vielen.

Eigentlich ist der Mensa-IQ-Test erst für Kinder und Erwachsene ab zehneinhalb Jahren vorgesehen. Kinder unter diesem Alter, so wie Muhammad, müssen von einem Schulpsychologen beurteilt werden. Obwohl er noch nicht zur Schule geht, kann der Dreijährige bereits Lesen und einfache Rechenaufgaben lösen.

"Ganz normaler Dreijähriger"

Der Test besteht aus einer Kombination von Fragen zu Mathematik, Lesen, Merk-Aufgaben und logischem Denken. "Er ist aber ein ganz normaler Dreijähriger", sagt seine Mutter Anira Asyikin zu CNN. "Er liebt es wirklich, zu malen und Bücher zu lesen, wirklich alles, was mit Kunst und Handwerk zu tun hat. Er liebt es, mit Legos und Play-Doh zu spielen" Der kleine Junge singe außerdem sehr gern. 

Muhammad und seine Familie stammen ursprünglich aus Malaysia, leben aber inzwischen in England. Schon im Alter von sieben Monaten habe der Junge angefangen zu sprechen. Dennoch habe man zuerst nicht an eine außerordentliche Intelligenz gedacht. "Wir hatten nicht viel Erfahrung und dachten, Kinder sind eben so", sagt seine Mutter. Das Allerwichtigste sei für sie nun aber, dass er ein ganz normales Kind sein kann und dass er glücklich wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal