Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Frau entbindet auf Flugzeugtoilette und lĂ€sst Neugeborenes zurĂŒck

Von t-online, lw

Aktualisiert am 03.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Air Mauritius (Archivbild): Auf der Flugzeugtoilette brachte die Frau ein Baby zur Welt.
Air Mauritius (Archivbild): Auf der Flugzeugtoilette brachte die Frau ein Baby zur Welt. (Quelle: Aviation-Stock/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Eine Frau hat auf dem Weg nach Mauritius ein Baby auf der Flugzeugtoilette geboren – doch nach der Entbindung ließ sie den SĂ€ugling allein. Nun droht der 20-JĂ€hrigen eine Strafe.

Auf einem Flug von Madagaskar nach Mauritius hat eine Frau ein Kind zur Welt gebracht – und anschließend auf der Flugzeugtoilette zurĂŒckgelassen. Wie der britische Nachrichtensender "BBC" berichtete, wurde die Frau wenig spĂ€ter festgenommen. Das Flugzeugpersonal hatte das Neugeborene demnach bei einem Routinecheck nach der Landung gefunden.

Das Baby sei unverzĂŒglich in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Frau habe zuerst abgestritten, das Kind geboren zu haben. Eine medizinische Untersuchung habe jedoch ergeben, dass sie vor kurzem entbunden hatte. Sie sei ebenfalls in eine Klinik gebracht worden. Dem Bericht zufolge gehe es der Mutter und ihrem SĂ€ugling gut.

Weitere Artikel

Neujahr bis Mittag gefeiert
NiederlÀndische Polizei löst Party mit hunderten Ravern auf
Besucher feiern bei einer Party (Symbolbild): In den Niederlanden löste die Polizei eine illegale Party auf.

Mitarbeiter attackiert
Supermarkt bleibt nach Spinnenbiss vorerst geschlossen
EinsatzkrÀfte der Polizei im Supermarkt: Sie suchen noch immer nach der Spinne.

Maschine startete in Frankfurt
Polizisten ĂŒberwĂ€ltigen Passagier in Flugzeug
Flugzeug startet in Frankfurt am Main: Ein Passagier soll Drohungen ausgestoßen und die Sicherheit an Bord gefĂ€hrdet haben. (Symbolfoto)


Bei der Frau handele es sich um eine 20-JĂ€hrige aus Madagaskar, die mit einer zwei Jahre gĂŒltigen Arbeitserlaubnis nach Mauritius gekommen war. Die Ermittler gingen davon aus, dass sie das Kind wĂ€hrend des Fluges mit der Airline Mauritius Air zur Welt gebracht hatte. Das Flugzeug war am 1. Januar auf dem internationalen Flughafen Sir Seewoosagur Ramgoolam gelandet. Der 20-JĂ€hrigen drohen dem Bericht zufolge strafrechtliche Konsequenzen wegen der Aussetzung eines Neugeborenen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Filetsteak aus dem Labor soll Bauernhöfe ĂŒberflĂŒssig machen
Madagaskar
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website