Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Radfahrer in Greifswald angeschossen: Kugel bleibt in Helm stecken


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextWarnung vor Corona-Variante "Arcturus"Symbolbild für einen TextSonja Kirchberger kaum wiederzukennenSymbolbild für einen TextEngland-Klub will deutschen Coach
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Kugel trifft Radfahrer in den Helm

Von t-online, wan

Aktualisiert am 10.02.2023Lesedauer: 1 Min.
Im Fahrradhelm steht die kleine Metallkugel: Der Radler blieb aber unverletzt.
Im Fahrradhelm steht die kleine Metallkugel: Der Radler blieb aber unverletzt. (Quelle: Polizei Greifswald)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Radfahrer ist in Greifswald beschossen worden. In seinem Helm fand er eine kleine Metallkugel – er blieb aber unverletzt.

Ein 71-jähriger Fahrradfahrer ist in Greifswald von einem Unbekannten beschossen worden. Nach Polizeiangaben wurde vermutlich eine Softairwaffe mit Metallkugeln verwendet. Der Mann sei am Mittwochmorgen mit seinem Fahrrad auf der Pappelallee unterwegs gewesen, als er einen Knall gehört habe. Da er diesen keinem Ereignis zuweisen konnte, fuhr er nach Polizeiangaben zunächst weiter.

Als der Mann schließlich wenig später seine Arbeitsstelle erreichte, fiel ihm auf, dass eine etwa drei Millimeter große Metallkugel in seinem Fahrradhelm steckte, heißt es im Polizeibericht. Er informierte umgehend die Behörden. Der Helm hatte ein weiteres Eindringen der Kugel verhindert, der Mann blieb unverletzt. "Ohne Helm hätten durch den Beschuss erhebliche Verletzungen herbeigeführt werden können", so die Polizei.

Die Beamten ermitteln nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und suchen Zeugen, die am Mittwoch gegen 7 Uhr morgens in der Nähe der Unterführung in der Koitenhäger Landstraße gewesen sind. Sie sollen sich beim Polizeihauptquartier Greifswald melden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • pressportal.de: Bericht der Polizei Greifswald
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frau ermordet Verlobten – und lebt zwei Monate mit seiner Leiche
  • Adrian Roeger
Von Nora Schiemann, Adrian Röger
GreifswaldPolizei

Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website