t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanorama

USA: Bürgermeister in Alaska will Obdachlose ausfliegen lassen


US-Bürgermeister will Obdachlose ausfliegen lassen

Von t-online
26.07.2023Lesedauer: 1 Min.
Dave Bronson: Der Bürgermeister von Anchorage will Obdachlose ausfliegen lassen.Vergrößern des BildesDave Bronson: Der Bürgermeister von Anchorage will Obdachlose ausfliegen lassen. (Quelle: Loren Holmes/ap)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Acht Menschen sind im vergangenen Winter in der größten Stadt Alaskas gestorben. Der Bürgermeister hat nun einen Plan, wie er das Problem auslagern kann.

Der Bürgermeister von Anchorage in Alaska will Obdachlosen ein Flugticket an wärmere Orte bezahlen, damit sie nicht gezwungen wären, draußen in der Kälte auszuharren. Das berichtet die US-amerikanische Nachrichtenagentur AP.

"Wenn Menschen auf uns zukommen und an einen warmen Ort oder in eine Stadt wollen, in der sie Familie oder Freunde haben, die sich um sie kümmern können, werden wir das unterstützen", erklärte der Republikaner Dave Bronson am Dienstag.

Finanzierung des Vorschlags noch unklar

Schätzungsweise 750 Obdachlose könnten in Anchorage im kommenden Winter aus Mangel an Unterkünften in der Kälte leben müssen. Während der Pandemie hatten die Behörden eine Multifunktionsarena zu einer Obdachloseneinrichtung umfunktioniert. Mehr als 500 Obdachlose wurden dort untergebracht, bis die Stadtverwaltung beschloss, die Arena wieder für Konzerte und für Eishockey nutzen zu wollen.

Im vergangenen Winter waren in der größten Stadt Alaskas acht Menschen erfroren. Die Temperaturen sinken dort regelmäßig auf unter minus 30 Grad. Er habe den moralischen Auftrag, Leben zu retten, erklärte Bronson. "Meine Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass (die Menschen) nicht auf den Straßen von Anchorage sterben", fügte der Republikaner an.

Wie der Vorschlag finanziert werden soll, ist aktuell noch nicht klar. Allerdings sei ein Ticket nach Los Angeles günstiger als die Unterbringung von Obdachlosen in einer Notunterkunft. Von einem Rückflugticket am Ende des Winters ist keine Rede.

Verwendete Quellen
  • apnews.com: "Anchorage mayor wants to give homeless people a one-way ticket to warm climates before Alaska winter" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website