t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanorama

USA: Familienvater findet Diamant von hohem Wert im Park


Er könnte ihn reich machen
Familienvater findet wertvollen Diamanten in Park

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 30.01.2024Lesedauer: 2 Min.
Julien Navas mit seinem Fund: Er will den Diamanten jetzt schleifen lassen.Vergrößern des BildesJulien Navas mit seinem Fund: Er will den Diamanten jetzt schleifen lassen. (Quelle: Crater of Diamonds State Park)
Auf WhatsApp teilen

Eigentlich wollte er nur den Start einer Rakete beobachten, dann besuchte er noch einen anderen berühmten Ort: Dort fand er einen 7,46-Karat-Diamanten.

Ein französischer Tourist hat in den USA einen besonders großen Diamanten entdeckt. Experten sagen, dass der Edelstein wohl mehrere zehntausend Doller wert ist.

Der Glückspilz heißt Julien Navas, ist 42 Jahre alt und Vater eines dreijährigen Mädchens. Anfang Januar war er als Urlauber in den USA, um sich den Start der privaten Mondmission "Peregrine Mission One" anzusehen. Am Cape Canaveral beobachtete er, wie eine Vulcan-Rakete einen Mondlander mit der Asche des Star-Trek-Erfinders Gene Roddenberry an Bord ins All schoss (mehr zu der Mission lesen Sie hier).

Doch während der Mondlander abschmierte und zehn Tage nach dem Start wieder in der Erdatmosphäre verglühte, war dem Franzosen Fortuna hold. Der Fossilienfreund beschloss, während seiner USA-Reise noch dem Arkansas’ Crater of Diamonds State Park einen Besuch abzustatten.

Regen brachte dem Diamanten-Sucher Glück

Dort hat vor etwa 100 Millionen Jahren einen Vulkan Diamanten mit dem Magma aus dem Erdinneren nach oben geschleudert. Heute zahlen Glücksritter 15 Dollar Eintritt, um im Krater nach Edelsteinen suchen zu dürfen. Navas buddelte morgens um 9 Uhr los. "Eine Knochenarbeit" sei das gewesen, erklärte er laut einer Mitteilung des Parks. Daher habe er das Graben am Nachmittag weitgehend eingestellt und nur noch geguckt, ob irgendwas an der Oberfläche aus dem Boden ragt.

An diesem Tag, kurz nach einem starken Regen, erwies sich das als genau die richtige Strategie. "Wir pflügen das Suchgebiet regelmäßig um, damit sich der diamanthaltige Boden lockert", erklärte der stellvertretende Park-Chef Waymon Cox. "Wenn dann Regen fällt, wäscht er den Schmutz weg und legt schwere Steine nahe der Oberfläche frei."

Verlobte freut sich auf besonderen Ehering

Der Diamant, auf den Navas stieß, gehört zu den größten, die je im Park gefunden wurden. Er hat eine schokoladenbraune Farbe und ist abgerundet wie eine Murmel. Er wiegt 7,46 Karat.

Abhängig von der Qualität eines Edelsteins lassen sich Preise von einigen Tausend bis zu weit über 10.000 Euro pro Karat erzielen. Aber Navas kommt es eigenen Angaben zufolge nicht aufs Geld an. Er hofft, seinen Diamanten so schleifen lassen zu können, dass zwei Schmuckstücke entstehen, die er verschenken kann: Einen Teil soll seine kleine Tochter bekommen, den anderen seine Verlobte Carine. Die freut sich auf einen ganz speziellen Ehering. "Ich werde ein einzigartiges Juwel haben", sagte sie der Zeitung "Le Parisien".

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website