t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanorama

Unfall in der Toskana: Deutsche verwandeln Mautstation in Trümmerfeld


Zwei Deutsche sterben
Auto überschlägt sich und verwandelt Mautstation in Trümmerfeld

Von t-online, cc

03.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Italien: Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen Autos nach einem schweren Verkehrsunfall.Vergrößern des BildesItalien: Einsatzkräfte der Feuerwehr bergen Autos nach einem schweren Verkehrsunfall. (Quelle: -/Vigili Del Fuoco/dpa +++ dpa-Bildfunk)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bei einem schweren Verkehrsunfall in Italien überschlug sich ein Auto und riss das Häuschen einer Mautstelle ab. Drei Menschen starben. Am Steuer saß eine Deutsche.

Den Rettern bot sich ein Bild der Verwüstung, als sie am Sonntagmittag auf der Autobahn 12 an der Mautstelle bei Rossignano eintrafen. Ein schwerer Verkehrsunfall hatte sich dort gegen 13 Uhr ereignet: An der Mautstelle auf der A12 in der Nähe der italienischen Hafenstadt Livorno war offenbar ein Auto mit hoher Geschwindigkeit in das Ende einer Schlange vor der Mautstation gerast und hatte mindestens fünf weitere Autos zusammengedrückt.

Durch den Aufprall wurde der Wagen in die Luft geschleudert, überschlug sich mehrfach und krachte schließlich in ein Häuschen der Mautstation, in dem ein Mitarbeiter gerade Vignetten verkaufte. Das Häuschen wurde dabei aus der Verankerung gerissen und schwer beschädigt. Der Mitarbeiter, der in dem Mauthäuschen saß, blieb wie durch ein Wunder unverletzt.

Drei Menschen konnten nur noch tot geborgen werden, sieben wurden verletzt, einige von ihnen schwer. Unter den Todesopfern sind die beiden Insassen des Autos, das den Unfall verursachte, sowie ein Junge, der in einem der vor der Mautstation wartenden Wagen saß. Italienische Ermittler rekonstruieren derzeit den genauen Unfallhergang.

Hatte Fahrerin gesundheitliche Probleme?

Die beiden Deutschen, die laut der Nachrichtenagentur dpa aus Augsburg stammten, kamen bei dem Unfall ums Leben, ebenso ein Junge, der in einem der anderen Autos gesessen hatte. Wieso die 61-Jährige die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor, ist bislang unbekannt. Italienische Medien vermuteten, dass die Fahrerin gesundheitliche Probleme gehabt haben könnte.

Auf Bildern des italienischen TV-Kanals TG3 war die Zerstörung nach dem Aufprall an der Mautstelle zu sehen: Autos liegen kopfüber auf der Straße, das Mauthäuschen ist völlig demoliert, seine Scheiben geborsten. Feuerwehrleute versuchen, die teilweise ineinander verkeilten Trümmer und Autos zu bergen.

"Heute ereignete sich an der Mautstelle von Rosignano auf der Autobahn A12 ein schrecklicher Unfall", schrieb der Gouverneur der Toskana, Eugenio Giani, bei Telegram. "Derzeit gibt es drei Opfer und sechs Verletzte, darunter zwei Kinder im Alter von drei und sechs Jahren." Später meldeten Medien die Zahl von sieben Verletzen. Die Autobahn zwischen Rosignano Marittimo und Barriera di Rosignano musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website