Sie sind hier: Home > Panorama >

Freitag wird der schönste Tag der Woche

Kurze Auszeit vom Schauerwetter  

Freitag wird der schönste Tag der Woche

05.08.2014, 10:29 Uhr | wetter.info, ruf

Freitag wird der schönste Tag der Woche. Den Freitag sollte man zum Baden nutzen, denn davor und danach wird es wechselhaft (Quelle: imago/Bildwerk)

Den Freitag sollte man zum Baden nutzen, denn davor und danach wird es wechselhaft (Quelle: imago/Bildwerk)

Ein Lichtblick gegen Ende der Woche: "Am Freitag wird es richtig schön", sagt Lars Dahlstrom von MeteoGroup im Gespräch mit wetter.info. Ein paar lockere Wolken ziehen über Deutschland, dazu gibt es viel Sonne und Höchsttemperaturen von bis zu 30 Grad. Leider wird der Freitag umrahmt von wechselhaften Tagen, relativiert der Meteorologe.

In der Nacht zum Mittwoch lassen die Schauer zunächst nach und der Tag startet freundlich. Von Vorpommern über Brandenburg und Sachsen bis nach Ostbayern ziehen einige Schauer durch, der Rest des Landes darf sich über recht viel Sonne freuen. "Am Nachmittag ziehen im Westen aber bereits wieder dunkle Wolken auf", so der Meteorologe.

Schluss mit der Schwüle

Westlich eines Streifens von der Weser über das Rhein-Main-Gebiet bis nach Stuttgart zieht es dann zu und es drohen Schauer und teilweise auch Gewitter. "Zumindest die schwüle Luft ist weitgehend ausgeräumt", sagt Dahlstrom. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 21 und 27 Grad.

Der Donnerstag wird dann überall unbeständig. Ein atlantischen Tiefausläufer sorgt verbreitet für einen Mix aus Sonne, Schauerwolken und Gewittern. "Überall ist Regen möglich", prognostiziert Dahlstrom. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 22 Grad im Westen und bis zu 27 Grad im Osten.

Endlich Freibadwetter

Freitag wir dann der schönste Tag der Woche. Sonne und lockere Wolken wechseln sich ab und es bleibt überall trocken. Es wird verbreitet sommerlich warm mit 24 bis 28 Grad, lokal sind auch bis zu 30 Grad möglich - also richtig tolles Badewetter.

Gegen Nachmittag und am Abend können sich im Westen, vom Niederrhein über das Saarland bis in den Schwarzwald erste Schauer und Gewitter bilden - Vorboten eines wechselhaften Wochenendes. "Im Osten bleibt es hingegen bis in den Abend hinein trocken", vermutet der Meteorologe.

Am Samstag liegen über der Westhälfte viele Wolken und es wird unbeständig mit vielen, teils kräftigen Regengüssen. Im Osten startet der Tag noch freundlich und sehr sonnig und trocken, gegen Abend halten die Wolken aber auch hier Einzug und es kommen erste Schauer und Gewitter herunter. Nur im äußersten Osten, an der Grenze zu Polen und in der Lausitz, bleibt es wahrscheinlich trocken.

Ein ständiges Auf und Ab

Der Sonntag wird dann wieder etwas besser. Die dunkeln Wolken ziehen ab und es bleibt weitgehend trocken. "Im Süden bleibt es eher durchwachsen, in der Mitte und dem Norden Deutschlands wird es aber gar nicht schlecht", so Dahlstrom. Die Temperaturen bewegen sich je nach Wetterlage verbreitet um die 25 Grad.

Ein vorsichtiger Blick in die neue Woche lässt etwas niedrigere Temperaturen und weiterhin wechselhaftes Mischwetter vermuten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: