Sie sind hier: Home > Panorama >

Vermisst: Familie aus Drage bei Hamburg verschwunden

Seit fünf Tagen vermisst  

Ganze Familie in Niedersachsen verschwunden

28.07.2015, 16:33 Uhr | t-online.de

Vermisst: Familie aus Drage bei Hamburg verschwunden. Vermisst: Wer hat Familie Schulze seit Donnerstag gesehen? Hinweise bitte an die Polizei Winsen, Telefon 04171 / 7960, oder jede andere Polizeidienststelle. (Quelle: Polizeiinspektion Harburg)

Vermisst: Wer hat Familie Schulze seit Donnerstag gesehen? Hinweise bitte an die Polizei Winsen, Telefon 04171 / 7960, oder jede andere Polizeidienststelle. (Quelle: Polizeiinspektion Harburg)

Seit Freitag sucht die Polizei die dreiköpfige Familie Schulze aus Drage bei Winsen/Luhe in Niedersachsen, 25 Kilometer südöstlich von Hamburg entfernt an der Elbe. Die Mutter, ihre zwölfjährige Tochter und der Ehemann sind seit Donnerstag verschwunden.

Als Mutter Sylvia (43 Jahre), Tochter Miriam und Ehemann Marco (41 Jahre) auch am Freitag nicht wieder in ihrem gewohnten Umfeld auftauchten, alarmierten Zeugen die Polizei. Noch am selben Tag suchten Kräfte von Polizei und Feuerwehr die Umgebung in dem gut 4000 Einwohner zählenden Drage ab. Auch ein Polizeihubschrauber und Personenspürhunde waren im Einsatz.

Herrenfahrrad fehlt

Nach neuen Zeugenaussagen war Marco Schulze am Donnerstagmorgen gegen 7.30 Uhr mit einem grauen Dacia Sandero allein in Drage unterwegs. Die Polizei stellte das Auto, das vor dem Wohnhaus stand, sicher. Ein grünes Herrenfahrrad fehlt laut Zeugenaussagen aus dem Haushalt der Familie. Es ist nicht auszuschließen, dass Marco Schulze damit am Donnerstag noch unterwegs war.

Auch am Montag war die Polizei in Drage im Einsatz und suchte umliegende Waldstücke und den unwegsamen Uferbereich entlang der Elbe nach Spuren ab. "Wir haben noch keine heiße Spur", sagte Polizeisprecher Jan Krüger. Auch die möglichen Hintergründe des Verschwindens bleiben rätselhaft. "Noch ist alles offen", so Krüger. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen.

"Keine heiße Spur"

Der Ehemann sei nach seinem Verständnis nicht der leibliche Vater des Mädchens, so Krüger gegenüber t-online.de. Auch eine Beziehungstat könne nicht ausgeschlossen werden. Es seien auch Taucher und Spürhunde eingesetzt worden. Krüger sagte, es seien etwa ein Dutzend Hinweise eingegangen, "aber nichts Konkretes, keine heiße Spur".

Mit Fotos von der Familie und dem Pkw suchen die Beamten öffentlich nach Zeugen, die Angaben zum Verbleib von Sylvia, Miriam und Marco Schulze machen können.

Hinweise nimmt die Polizei Winsen, Telefon 04171 / 7960, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Quelle: Polizei Harburg

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal