Sie sind hier: Home > Panorama >

Vogelschlag zwingt AirAsia-Flugzeug zur Notlandung

Triebwerk fing Feuer  

Vogelschlag zwingt AirAsia-Flugzeug zur Notlandung

04.07.2017, 08:26 Uhr | dpa

Vogelschlag zwingt AirAsia-Flugzeug zur Notlandung. Ein A320 von AirAsia. Der Vorfall in Australien war bereits der zweite bei der Fluggesellschaft binnen weniger Wochen. (Archiv) (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Ein A320 von AirAsia. Der Vorfall in Australien war bereits der zweite bei der Fluggesellschaft binnen weniger Wochen. (Archiv) (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Passagiere auf dem Flug AirAsia X D7 207 bangten um ihre Sicherheit, als es plötzlich laut knallte und ein Triebwerk Feuer fing.

Kurz nach dem Start an der Goldküste in Richtung Malaysia seien mehrere explosionsartige Knallgeräusche zu hören gewesen, berichteten Passagiere am Dienstag auf Twitter.

Aus einem Triebwerk seien Funken geflogen. Der Airbus A333 mit 359 Menschen an Bord wurde nach Brisbane umgeleitet und landete dort. Die Fluglinie teilte mit, Vogelschlag sei wahrscheinlich die Ursache für die Probleme auf dem Flug AirAsia X D7 207 gewesen.

Es war bereits der zweite Zwischenfall für AirAsia innerhalb kurzer Zeit. Vergangene Woche musste eine Maschine außerplanmäßig wegen Triebwerksproblemen in Perth landen. AirAsia ist eine malaysische Billigfluglinie, die vor allem Ziele in Südostasien anfliegt.


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal