Sie sind hier: Home > Panorama >

Griechenland: Vermisste britische Touristin vermutlich Opfer von Wölfen

Seit Tagen vermisst  

Britische Touristin Opfer von Wölfen

28.09.2017, 13:16 Uhr | AP

Eine seit Freitag in Griechenland vermisste Wanderin aus Großbritannien ist von Wölfen angefallen und getötet worden.

Gerichtsmediziner Nikos Kifinidis sagte der Nachrichtenagentur AP, die Tiere hätten beide Oberschenkelknochen der 63-Jährigen aufgebissen und große Teile ihres Körpers seien unauffindbar. Anhand der gefundenen Knochen konnte festgestellt werden, dass es sich tatsächlich um die Touristin handelte. 

Die Leiche der Frau wurde am Samstag im Norden Griechenlands, in der Nähe des Dorfs Petrata gefunden, in der Nähe lag auch ein Pass und andere persönliche Dinge der 63-jährigen Britin, die am Freitag von der britischen Botschaft vermisst gemeldet wurde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal