Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanorama

Kanada: 14 Tote bei Busunfall von Eishockey-Mannschaft


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextIm Schnee steckengeblieben – Mann stirbtSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen TextUnfall: 17-Jähriger stundenlang unentdecktSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextVon der Leyen will Kurswechsel in EUSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen Text14 Tote nach Sturzflut in SüdafrikaSymbolbild für einen TextPolens Trainer stichelt gegen DFB-TeamSymbolbild für ein VideoKölner Karnevalslegende gestorbenSymbolbild für einen TextPro-russische Demo in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFrankreich-Star bricht ungewöhnliche RegelSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Eishockey-Mannschaft verunglückt in Team-Bus

dpa, AS

Aktualisiert am 07.04.2018Lesedauer: 1 Min.
Mannschaftsbild der Humboldt Broncos: Das Junioren-Eishockey-Team war in den schweren Busunfall verwickelt.
Mannschaftsbild der Humboldt Broncos: Das Junioren-Eishockey-Team war in den schweren Busunfall verwickelt. (Quelle: Twitter/HumboldtBroncos)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Spieler der "Humboldt Broncos" waren auf dem Weg zu einem Auswärtsspiel. Doch dann wird ihr Team-Bus von einem Sattelschlepper gerammt. Mindestens 14 Menschen sterben.

Bei einem Busunfall in der kanadischen Provinz Saskatchewan sind mindestens 14 Menschen ums Leben gekommen. Die Zeitung "The Globe and Mail" berichtete, dass in dem Bus Mitglieder eines kanadischen Junior-Eishockey-Teams saßen. Der Bus der "Humboldt Broncos" sei nahe dem Ort Tisdale in der Provinz Saskatchewan am Freitag von einem Sattelschlepper gerammt worden.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Das Blatt schrieb unter Berufung auf die Polizei weiter, dass 28 Menschen in dem Bus waren. Insgesamt soll es mindestens 14 Tote geben. Die weiteren 14 Passagiere wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, wobei drei in kritischem Zustand seien.

Große Bestürzung in Saskatchewan

Die Mannschaft sei auf dem Weg zu einem Spiel gewesen. Die Spieler des Junioren-Teams sind im Alter von 16 bis 21 Jahren. Saskatchewans Premierminister Scott Moe äußerte auf Facebook seine Anteilnahme: "Worte können den Verlust, den wir heute Nacht fühlen, nicht beschreiben."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Besonders in der Provinz Saskatchewan löste das Unglück Bestürzung aus. Eine kanadische Hotelkette bot Angehörigen über den Kurznachrichtendienst Twitter sogar kostenlose Unterkünfte in der Nähe der Krankenhäuser an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Bericht der Zeitung "The Globe and Mail" (engl.)
  • dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
14 Menschen sterben bei Sturzflut in Johannesburg
Von Tobias Eßer
  • Marc von Lüpke-Schwarz
Von Marc von Lüpke
Busunfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website