Sie sind hier: Home > Panorama >

Norddeich: Fahrer tot aus Auto im Hafenbecken geborgen

Saß noch am Steuer  

Auto mit totem Fahrer aus Hafenbecken geborgen

10.05.2018, 15:53 Uhr | dpa

Mann fährt mit Auto in Hafenbecken und stirbt

Aus noch ungeklärter Ursache ist ein Mann mit seinem Auto in das Hafenbecken der ostfriesischen Kleinstadt Norden gefahren. (Quelle: t-online.de) 

Bergung im Hafenbecken: In Norden ist ein Mann aus bisher ungeklärter Ursache mit seinem Wagen in das Hafenbecken gestürzt und dabei gestorben. (Quelle: t-online.de)


Ein Mann ist mit voller Geschwindigkeit in das Hafenbecken von Norddeich gefahren. Mit einer groß angelegten Rettungsaktion wurde das Auto nun geborgen – der Mann war jedoch schon tot.

Ein Mann ist mit seinem Auto ins Hafenbecken von Norddeich gefahren und gestorben. Augenzeugen hatten den Vorfall am Donnerstag beobachtet und Alarm geschlagen, wie ein Sprecher der Feuerwehr Norden mitteilte. Rettungstaucher suchten im rund fünf Meter tiefen, trüben Wasser nach dem Auto, parallel waren Feuerwehrleute mit Booten und Suchstangen im Einsatz.

Ein Rettungsboot zog einen Suchanker durch das Hafenbecken, welcher sich an dem versunkenen Wagen verhakte. Die Feuerwehr barg das Fahrzeug mit einem Kran. Der Fahrer saß tot hinter dem Steuer.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal