Sie sind hier: Home > Panorama >

17 Migranten sterben vor spanischer Mittelmeerküste

Etliche Vermisste  

17 Migranten sterben vor spanischer Mittelmeerküste

06.11.2018, 11:25 Uhr | dpa

17 Migranten sterben vor spanischer Mittelmeerküste. Die Grenze zu Melilla: Tausende Migranten versuchen hier, illegal in die EU einzureisen. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Die Grenze zu Melilla: Tausende Migranten versuchen hier, illegal in die EU einzureisen. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Vor der spanischen Küste sind mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen. Sie kamen mit dem Boot aus Nordafrika. Zahlreiche Menschen werden noch vermisst. 

Mindestens 17 Menschen sind bei dem Versuch gestorben, von Nordafrika aus über das Mittelmeer die spanische Küste zu erreichen. Im Alborán-Meer – dem westlichsten Teil des Mittelmeeres – seien 13 Tote auf zwei Booten geborgen worden, 80 weitere Menschen seien gerettet, teilte die spanische Seenotrettung auf Twitter mit. Die Todesursache der Opfer werde noch untersucht, berichtete die Zeitung "El País" unter Berufung auf die Einsatzkräfte. Die Überlebenden wurden in die spanische Nordafrika-Exklave Melilla gebracht.

In der Straße von Gibraltar ertranken weitere vier Migranten, als ihr Boot unweit der andalusischen Küste kenterte. 22 Menschen überlebten das Unglück. Die Zahl der Opfer könnte aber noch steigen: Es gebe 17 Vermisste, nach denen weiter gesucht werde, hieß es.

Spanien hat in diesem Jahr Italien als Hauptziel von Migranten abgelöst, die nun über die westliche Mittelmeerroute illegal nach Europa kommen. Tausende weitere versuchten, über die in Nordafrika gelegenen spanischen Gebiete Melilla und Ceuta in die EU einzureisen. 

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal